Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (16.03.2019): Süden und Südosten freundlicher

Sonntag: Weiterhin ziemlich wechselhaft - im Südosten ist es anfangs freundlicher

Am Sonntag ist es im Nordwesten unbeständig - Sonne, Wolken und Regen wechseln sich immer wieder ab. In der Südosthälfte beginnt der Tag zunächst oft freundlich mit viel Sonnenschein, später sind auch dort mehr Wolken unterwegs und das Schauerrisiko steigt. Außerdem können stellenweise auch Gewitter mit dabei sein. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad auf Helgoland, um 14 Grad im Berliner Raum sowie bei Föhn knapp 20 Grad im Berchtesgadener Land.

In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bewölkt. Im Süden ziehen die Regenfälle langsam Süd ostwärts ab. Jedoch ziehen erneut Schauer von Nordwesten auf und bringen erneut Regen – in höheren Lagen sind auch Schneeschauer möglich. Zwischen den Schauern sind längere trockene Abschnitte möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 bis 5 Grad.

Montag: Schauer wechseln sich mit sonnigen Abschnitten ab

Am Montag sind im Süden und Südosten meist viele Wolken unterwegs und zeitweise fällt Regen- oder Schneeregen. Die Schneefallgrenze sinkt und in höheren Lagen kann Schnee fallen. Im Tagesverlauf nehmen die Sonnenanteile in der Nordwesthälfte zu. Das Schauerrisiko bleibt aber noch erhöht. Auch über der Mitte können sich Schauer bilden – stellenweise sind Graupelgewitter möglich. Die Höchstwerte erreichen 4 bis 11 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.