Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (15.05.2019): Dichte Wolken bringen Regen

Regen zieht in den Osten
Regen zieht in den Osten Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:41

In der Nacht zum Donnerstag ist es im Nordwesten und Westen meist leicht bewölkt und trocken. Ansonsten halten sich viele dichte Wolken und bis zum Morgen zieht in der gesamten Osthälfte Regen auf. Die Tiefstwerte liegen mit 8 Grad auf den Ostfriesischen Inseln und bis 2 Grad in der Eifel nicht mehr im frostigen Bereich.

Kräftiger Regen am Donnerstag!

Am Donnerstag beginnt der Tag in der Osthälfte stark bewölkt und es fällt teils kräftiger und länger anhaltender Regen. Mitunter kann es auch mal kräftiger und gewittrig vom Himmel gießen. Im übrigen Land sind ebenfalls dichte Wolken unterwegs und die Sonne hat es schwer sich durchzusetzen. Im Tagesverlauf zieht das Regengebiet weiter Richtung Westen und erreicht gegen späten Nachmittag das östliche Nordrhein-Westfalen. Am Abend fällt auch im Ruhrgebiet und am Niederrhein Regen. Die Höchstwerte erreichen im Südosten 9 Grad – im Saarland werden frühlingshafte 16 Grad erreicht. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, an der Ostsee frischer bis starker Wind aus Nordost bis Nord.

In der Nacht zum Freitag ist es mehr oder weniger bewölkt. Vor allem im Osten und Norden kann etwas Regen fallen. Die Temperaturen gehen auf 4 bis 11 Grad zurück. Im Süden und in der Mitte weht ein nur sehr schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Freitag regnet es nördlich einer Linie Bremerhaven-Berlin noch teils kräftig, sonst sind Schauer selten und mit jedem Kilometer Richtung Süden wird es sonniger. Ein kleines Gewitterrisiko besteht nachmittags in den Alpen. Die Temperaturen steigen auf 14 bis 20 Grad, an der See bei teils kräftigem Nordostwind auf Werte um 12 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.