Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (12.01.2019): Viele Wolken, viel Regen

Sehr ungemütlich mit Regen am Abend

Am Sonntag bleibt uns die dicke Wolkensuppe erhalten. Es fällt oft teils schauerartiger und recht kräftiger Regen. In hohen Lagen fällt weiterhin Schnee. Ein Schwerpunkt bleibt weiterhin in den Nordstaulagen der Gebirge. Dort fällt meist länger anhaltend und recht ergiebiger Schnee. Am Nachmittag sind in der Nordhälfte einzelne Auflockerungen möglich. Die Höchstwerte erreichen 2 Grad in Berchtesgaden, 6 Grad in Görlitz und bis 10 Grad gibt es in Trier. 

Nordosten auch mal sonnig!

Die Nacht zum Montag verläuft stark bewölkt und verbreitet gibt es Regen. Schnee gibt es weiterhin nur in den Hochlagen. Im Norden geht der Regen langsam in Schauer über. Dann sind auch größere Auflockerungen möglich. An den Alpen summieren sich recht ordentliche Neuschneemengen auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 bis maximal 5 Grad. 

Am Montag ist wechselnd bewölkt und gebietsweise fallen weitere Schauer. Im Alpenvorland kommt weiterhin Schnee oder Schneeregen herunter.  An den Küsten sind neben einzelnen Schauern auch  trockene Abschnitte drin. Besonders im Nordosten scheint länger die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 bis 8 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.