Regen- und Wolkenfilm (21.10.2018) für zwei Tage: Ein Regengebiet zieht von Norden auf

Kleines Schneefallgebiet zieht durch
Kleines Schneefallgebiet zieht durch Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:40

Das Ende der Trockenheit naht

In der Nacht verdichten sich im Norden die Wolken und ein schwaches Regengebiet zieht durch. Dieses erreicht bis zum Morgen den Niederrhein und den Süden Vorpommerns. Tiefstwerte: 12 bis -3 Grad.

Dienstag viele Wolken und teils kräftiger Niederschlag

Das Regenband zieht im Laufe des Montag weiter in die Mitte und erreicht später auch den Westen, wo es sich auflöst. Vom Thüringer Wald bis in die Lausitz kann auch am Nachmittag noch etwas Regen fallen. Höchstwerte 10 bis 18 Grad.

In der Nacht zum Dienstag ist es unterschiedlich bewölkt. Dabei kommt im Norden erneut Regen auf. Tiefstwerte: 10 bis 0 Grad.

Am Dienstag ist es in der Nordhälfte überwiegend bedeckt und regnerisch. Von den Küsten ziehen teils kräftige Regen- und Graupelschauer durch. Nach Süden und Südwesten gibt es ein paar Auflockerungen, aber auch hier sind einzelne Schauer möglich. Höchstwerte: 7 bis 15 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.