Regen- und Wolkenfilm (03.11.2018) für zwei Tage: Regen bekommen wir erstmal wieder keinen ab

Trocken, aber oft trüb
Trocken, aber oft trüb Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:41

Meist länger grau oder trüb

Nach einer trockenen Nacht mit Nebelbildung startet der Sonntag vom Saarland über die Eifel und das Rheinland bis zum Weser-Ems-Gebiet hin auch örtlich neblig-trüb. Dann wird es aber doch überwiegend heiter, später meist sonnig und trocken. Ansonsten ist es länger grau oder trüb durch zähe Nebel- oder Hochnebelfelder und örtlich sind ein paar Tropfen oder geringer Niesel möglich. Im Laufe des Tages setzt sich am Alpenrand sowie auch vom Nordrand der Mittelgebirge her allmählich freundliches und trockenes Wetter durch. 9 bis 18 Grad.

Es bleibt trocken

In der Nacht zum Montag ist es nordöstlich der Elbe überwiegend bedeckt, teils auch neblig und weitgehend trocken. Abseits davon ist der Himmel zunächst gering bewölkt oder klar und später bilden sich in den Niederungen allmählich dichter Nebel und Hochnebelfelder. 10 bis 2 Grad.

Am Montag gibt es nach mitunter zäher Auflösung von Nebel oder Hochnebel gerade im Süden und in der Mitte des Landes noch einiges an Sonnenschein. Nach Norden hin ist es noch länger grau oder trüb, aber auch hier bleibt es meist trocken. Von Nord nach Süd maximal 10 bis 19 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.