Was schwimmt denn da?

Riesen-Kleckse im Meer geben Forschern Rätsel auf – bis jetzt!

Nach DNA-Proben ist klar: Schleimige Masse schützt Tintenfisch-Eier

Sie haben einen Durchmesser von circa einem Meter und treiben vor der Küste Norwegens und im Mittelmeer: Mysteriöse Kleckse, die Wissenschaftlern seit den 80er-Jahren Rätsel aufgeben. Doch das wurde nun gelöst: Durch DNA-Proben konnten Forscher ermitteln, dass die schleimige Masse hunderttausende, winzige Eier der Tintenfisch-Art Illex coindetii enthält und diese während der Entwicklung schützt. Mit der Zeit löst sich der Klecks dann auf.

Die Bilder aus dem Meer zeigen wir im Video oben.