Prof. Timo Ulrichs rät:

In Innenräumen sollte die Maske noch eine Weile bleiben!

Ende der Maskenpflicht?

Die Coronazahlen sinken und die Freiheiten kehren zurück. Jetzt soll auch die Maskenpflicht fallen, zumindest werden die Forderungen danach immer lauter. Sogar der Gesundheitsminister Jens Spahn macht sich inzwischen für eine Lockerung der Maskenpflicht stark. Langst überfällig oder noch zu früh, ob und wo wir jetzt schon auf den nervigen Mund-Nasen-Schutz verzichten können, dazu hat RTL-Reporterin Doro Steitz mit dem Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs gesprochen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Hygiene-Maßnahmen weiter durchalten

Ein Blick nach Großbritannien zeige, wohin zu frühe Lockerungen auch bei den Masken führen kann. Dort breite sich die Delta-Variante derzeit ziemlich schnell aus, so der Epidemiologe Timo Ulrichs. Mit Abstand und Maske könne man erwiesenermaßen vorbeugen.

„Deswegen sollte man noch ein Minimum an Sicherheitsmaßnahmen weiter durchhalten und das gilt vor allen Dingen auch dann, wenn man die Abstände nicht richtig einhalten kann. Also in Innenräumen und da wäre das Tragen von Masken weiterhin sehr sinnvoll,“ so Ulrichs.

Maskenfrei bitte nur draußen und mit Abstand!

Anders beurteilt der Epidemiologe das für draußen. „Bei Spaziergängen oder Bewegung im Freien ist das sehr ungefährlich,“ so Timo Ulrichs. Aber er schränkt ein: „Wenn man allerdings im Außenbereich der Gastronomie sitzt und da möglicherweise ein Partyzelt drum herum ist, also der Luftaustausch behindert ist, dann ist es fast so wie im Innenbereich. Das heißt da sollte man auch etwas vorsichtiger sein.“ Also Fußball-EM gucken besser nur im Freien und ohne Partyzelt, bei dem Wetter sicher kein Problem.

Die aktuellen Coronazahlen

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona