Überraschender Grund: Warum jetzt die beste Zeit für den Pool im Garten ist

Pool kaufen
Pool kaufen? Diese Frau hat es nicht bereut. © istock.com, Kamil Macniak

Pool kaufen: Aber ab wann? Und zu welchem Preis?

Jedes Jahr, wenn die Tage wieder brutzelnd heiß werden, stellen sich Menschen mit Garten die Frage: Soll ich einen Pool kaufen? Und wenn ja: Wann und zu welchem Preis? Ob sich ein Pool und der damit verbundene Aufwand lohnt – das muss wirklich jede Wasserratte für sich selbst entscheiden. Es gibt aber einen überraschenden Grund, wieso Sie genau jetzt zuschlagen sollten. Wir geben die wichtigsten Tipps für beliebte Aufstell-Pools. 

Statistik beweist: Pools zum Aufstellen sind im Juni am günstigsten

Es wirkt nach den Maßstäben der Wirtschaft paradox, doch Vergleichsportal idealo hat die Daten der Jahre 2017 bis 2019 ausgewertet und zeigt auf: Aufstellpools für den Garten sind im Juni im Jahresschnitt am günstigsten, obwohl hier die Nachfrage besonders hoch ist. 

Die Preise unterscheiden sich deutlich: Im Vergleich zum August waren beliebte Modelle im Vergleich zum August oft ein Drittel günstiger. Von September bis März gehen die Preise sogar noch einmal richtig durch die Decke. 

Beliebteste Option: Frame-Pools mit Metallrahmen

Pool
Frame-Pool: Es gibt runde und kantige Modelle. © Bestway

Mit Abstand vorne dabei: Frame-Pools* zum Aufstellen. Preislich sind diese im unteren Mittelfeld anzusiedeln, bringen aber schon einige positive Eigenschaften mit. Sie besitzen keine feste Außenwand, bekommen aber aufgrund der schnell aufgebauten Metallkonstruktion eine hohe Stabilität. Kein Wunder, dass etwa zwei Drittel der Käufer diese Art von Pool bevorzugen. Selbst Laien bauen diese Pool-Variante schnell auf und ab. Das ist aber auch notwendig: Winterfest sind diese Modelle in der Regel nicht. Dafür können sie den ganzen Sommer draußen bleiben. Bei längerem Betrieb ist eine Filteranlage empfehlenswert. 

  • Preis: Durchschnittlich 400 Euro
  • Einfacher Auf- und Abbau

🛒 Zum Preisvergleich bei idealo: Frame-Pools ansehen*

Geeignet für: Planschen, abkühlen, Partys: Ein guter Allrounder für mittelgroße bis große Gärten.

Preis-Leistungs-Tipp: Quick-Up-Pools - die Luxus-Planschbecken

Bestway Pool
Klassischer Quick-Up-Pool: Schnell aufgebaut und mit genügend Platz. © Bestway

Quick-Up-Pools* nennt man die ausgefeilteste Variante der klassischen aufblasbaren Planschbecken. Der Name ist Programm: Ein aufblasbarer Ring bringt beim Einfüllen des Wassers automatisch Struktur und Standfestigkeit ins Spiel, der Aufbau ist den Herstellern zufolge unglaublich einfach. Und für eine entspannte Abkühlung im Sommer sind diese Modelle (übrigens auch „Fast-Set-Pool“ genannt) ein echter Preis-Leistungs-Tipp. Der Preis liegt im Schnitt bei 104 Euro. Hier sind die Qualitätsunterschiede aber kaum dramatisch: Sie können auch bei günstigeren Modellen zuschlagen. 

  • Einfacher Aufbau
  • Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Zusätzliche Filteranlage notwendig

🛒 Zum Preisvergleich bei idealo: Quick-Up-Pools*

Geeignet für: Kleinere bis mittelgroße Gärten, in denen der Pool ab und an abgebaut werden muss. 

Weitere Pool-Typen: Stahlwand-Pool, Holz-Pool und aufblasbare Pools

Die weiteren aufstellbaren Pool-Typen wollen wir an dieser Stelle nur kurz erwähnen: Die einen (Stahlwand- und Holz-Pool) sind für unseren Geschmack zu teuer, günstige aufblasbare Pools leider oft zu billig. Hier dennoch der Überblick. 

  • Stahlwand-Pools* (Durchschnitt bei 797 Euro): Sehr stabil und langlebig, dafür schwieriger Aufbau. Gilt auch für Holzwand-Pools.
  • Aufblas-Pools*: (Durchschnitt bei 26 Euro) Kleine Pools für Kinder oder als Partygag. Für mehr nicht zu gebrauchen. 

5 Tipps für den richtigen Aufbau

  1. Windige Stellen vermeiden: Stürme machen selbst robusten Pools zu schaffen. 
  2. Unten und oben: Störende Wurzeln, Steine und Unebenheiten sollten Sie aus dem Weg schaffen. Tipp: Auch Bäume mit viel Laub sollten nicht über dem Pool stehen
  3. Strom und Wasser: Positionieren Sie den Pool so, dass Pumpen und Filter ohne Probleme laufen können. 
  4. Sicherheit geht vor: Ein Gartenzaun oder eine Hecke ist Pflicht. Nachbarskinder dürfen nicht ohne Probleme zum Pool gelangen. So will es das Gesetz.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.