Bei Hitze wird's schnell eklig

So bleiben Pool und Planschbecken sauber und keimfrei

Vorsicht vor Keimbildung im Wasser

Ein eigener Pool oder ein Planschbecken im Garten ist gerade bei Hitze traumhaft schön. Doch wenn man bei der Reinigung nicht aufpasst, kann der schönste Pool schnell ganz schön unappetitlich und sogar gefährlich werden. Denn Keime und Co. bilden sich gerade bei heißen Temperatur schneller als man denkt, wie unser Test eindrucksvoll gezeigt hat. Mehr dazu und was Poolbesitzer für die Reinigung wissen sollten, sehen Sie im Video. 

Das muss bei der Pflege des Pools beachtet werden

Teststreifen zeigen den Chlorgehalt im Poolwasser.
Schütteltests zeigen den Chlorgehalt und pH-Wert im Poolwasser. © RTL

Diese Grundausstattung sollten Poolbesitzer haben

Wie pflegt man kleinere Planschbecken am besten?

Auch bei einfachen, kleinen Planschbecken ist es extrem wichtig, sich um die Wasserqualität zu kümmern. Stand das Wasser bereits mehrere Tage bei Hitze im Planschbecken, sieht es zwar oft noch sauber aus, ist aber schon extrem keimbelastet. In unserem Test zeigte sich, dass sich bereits bei vier Tage altem Wasser laut Labor schockierend viele Keime gebildet haben. Gerade für Kinder, Schwangere, Senioren und immungeschwächte Menschen ist das gefährlich. Deshalb mahnt auch Pool-Experte Robert Liebers: Befüllen Sie das Planschbecken immer mit frischem Wasser!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.