Pfingstwochenende: Darauf sollten Sie bei Treffen achten

Group Of Men Cooking On Barbeque At Home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xMonkeybusinessx Panthermedia19366832
Sie dürfen sich zwar mit Freunden und Familie treffen, es gilt dabei jedoch, gewisse Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. © imago/Panthermedia, Monkeybusiness, imago stock&people

Auf Umarmungen und Küche verzichten

An diesem Pfingstwochenende wollen - wie jedes Jahr - viele Menschen Freunde treffen oder Verwandte besuchen. Doch auch wenn die Wiedersehensfreude groß ist, gilt es, die Abstands- und Hygieneregeln bestmöglich einzuhalten. Das bedeutet unter anderem: Auf Umarmungen und Küsse lieber verzichten, gegebenenfalls eine Alltagsmaske tragen und regelmäßig gründlich die Hände waschen. Virologe Prof. Jonas Schmidt-Chanasit gibt weitere Tipps für Treffen mit den Liebsten.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Draußen ist das Ansteckungsrisiko geringer - trotzdem ist Vorsicht geboten!

Wer die Wahl hat, trifft sich an der frischen Luft, rät der Virologe. "Man muss sich im Klaren sein, dass auch unter Einhaltung der Sicherheitsregeln in geschlossen Räumen das Ansteckungsrisiko größer ist als draußen", sagt er. Nach seinen Worten seien Tröpfchen, die etwa beim Sprechen ausgestoßen werden, zwar weiterhin das Hauptrisiko für eine Übertragung - deshalb ist das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen in bestimmten öffentlichen Bereichen Pflicht, weil diese die Tröpfchen abfangen und damit das Ansteckungsrisiko für andere verringern. Sind Menschen aber längere Zeit zusammen in geschlossenen Räumen, reden, singen vielleicht - dann könne es mit den sogenannten Aerosolen in der Luft irgendwann kritisch werden, erläutert Schmidt-Chanasit.

Auch Virologe Christian Drosten warnt vor der Übertragung des Coronavirus über die Luft - und die wird seiner Meinung nach unterschätzt.

Für Luftaustausch sorgen

Jonas Schmidt-Chanasit rät, sich in geschlossenen Räumen möglichst kurz und mit möglichst wenigen Personen aufzuhalten. Auch er betont: "Man sollte für eine gute Durchlüftung sorgen." Es gehe nicht darum, dass die Luft im Raum zirkuliert, sondern um einen Luftaustausch. "Am ungünstigen ist ein kleiner, geschlossener Raum ohne Fenster - ein Keller zum Beispiel."

Und auch wenn man sich auf einen Ausflug oder einen Besuch lange gefreut hat, appelliert Schmidt-Chanasit: "Wer sich krank fühlt, sollte nicht an Familienfeiern teilnehmen oder reisen."

Übersicht: Diese Kontaktbeschränkungen gelten in Ihrem Bundesland

Zwar gelten die Kontaktbeschränkungen noch bis zum 5. Juni, es gibt aber Lockerungen. Was Sie in Ihrem Bundesland bei Treffen mit Freunden oder Ihrer Familie beachten müssen, erklären wir in unserer Übersicht.


Quelle: DPA/ RTL.de

TVNOW-Doku Folge 3: Was wir aus der Krise lernen

In der dritten Folge der TVNOW-Doku zum Coronavirus geht es um die Frage: Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen das Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?