Deutschlands bekanntester Förster im Interview

Peter Wohlleben: „Die Natur einfach machen lassen“

Förster Wohlleben: „Der Wald baut sich selbst um"

Peter Wohlleben ist Deutschlands bekanntester Förster. Der Rheinländer ist sicher, dass es dem Wald am besten geht, wenn Menschen ihn schlichtweg in Ruhe lassen. Dabei profitiere am Ende sogar die ökonomische Nutzung. Denn klar ist: Der Klimawandel ist das Ende für unsere Fichtenplantagen. Der Waldumbau muss also kommen, es ist schlichtweg zu warm und zu trocken für die Nadelbäume. Wohllebens Konzept ist so einfach wie logisch: Der Wald passt sich von ganz alleine an den Klimawandel an. Es werden die Bäume überleben, die mit den veränderten Bedingungen klarkommen.

Das gesamte Interview mit Förster Peter Wohlleben und unserem Moderator Maik Meuser sehen Sie oben im Video.

Ist Bäume pflanzen eigentlich sinnvoll?

Viele Unternehmen und Organisationen pflanzen derzeit Bäume. Sie gelten als wichtiger Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Wohlleben hat eine eigene Meinung dazu: „Bäume pflanzen ist da gut, wo jetzt noch kein Wald ist. Also auf Wiesen und Äcker. Wir haben sehr, sehr viel Fläche für die Fleischproduktion, das sind in Deutschland rund 100.000 Quadratkilometer. Das ist fast so viel wie unsere Waldfläche. Wenn man davon einen Teil der Fläche nimmt und zu Wald werden lässt, dann könnten wir unser Klima lokal in eine bessere Balance bringen.“

Dazu müssten wir natürlich auch weniger Fleisch essen. Das wiederum würde ebenfalls dem Klima zugute kommen.

Wald kühlt die Umgebung um bis zu 15 Grad

Warum spielt der Wald beim Klimawandel eigentlich eine so entscheidende Rolle? „Der Wald ist wichtig, weil er das Lokalklima kühlt. Im Sommer im Vergleich zu einer Stadt wie Köln um 15 Grad. Es ist im Wald also 15 Grad kühler als in der Stadt. Dazu regnet es über Waldflächen häufiger. Und das sind genau unsere Probleme beim Klimawandel. Es ist zu heiß und zu trocken. Und das kann ein Wald umdrehen, wenn wir ihn lassen.“

Den Podcast von Peter Wohlleben hier hören

Podcast "Peter und der Wald"

AUDIO NOW beteiligt sich mit einer Sonderfolge des Podcasts "Peter und der Wald". Deutschlands bekanntester Förster und Autor Peter Wohlleben spricht darin mit Maik Meuser über ihre persönlichen Bemühungen, die Welt ein bisschen besser zu machen. In der ersten Folge von "Fangen wir an! Ideen für ein besseres Morgen" der Penguin Random House Verlagsgruppe ist Umweltschützer und Abenteurer Robert Marc Lehmann zu Gast bei Moderatorin Kristina Deininger. Zusammen sprechen sie über Artenschutz und darüber, was wir selbst tun können, um nachhaltiger zu leben.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?