Pariser Kathedrale kann in ihrer Gesamtheit erhalten bleiben

Brand ist vollständig gelöscht
Brand ist vollständig gelöscht 00:49

Die ganze Nacht wurde um das Wahrzeichen von Paris gekämpft

In einer französischen Regionalzeitung zeigt sich, wie betroffen die Menschen sind: "Als der Mittelturm zusammenstürzt, um kurz vor 20 Uhr, zieht sich das Herz des Landes schmerzhaft zusammen". Menschen in der ganzen Welt zeigen sich bestürzt über die Verluste der Kathedrale.

In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend ein verheerendes Feuer ausgebrochen. Über dem Wahrzeichen der französischen Hauptstadt war eine riesige Rauchsäule zu sehen, Flammen schlugen aus dem Dachstuhl der 800 Jahre alten Kathedrale. HIER sehen Sie, wie ein Mittelturm der Kathedrale zusammenbricht. An den Ufern der Seine standen tausende Pariser und Touristen - und konnten nicht fassen, was sie sehen: Ein Wahrzeichen der Stadt und Symbol europäischer Kultur  in Flammen. Am Dienstagmorgen konnte das zerstörerische Feuer vollkommen gelöscht werden. Nun beginne die Phase der Begutachtung. 

Drei Menschen leicht verletzt

News Bilder des Tages The Notre Dame Cathedral in Paris is burning. Fire at Notre Dame de Paris PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY JulienxMattiax/xLexPictorium LePictorium_0206049
Nach Angaben des französischen Innenministeriums besteht immer noch Einsturzgefahr. © imago images / Le Pictorium, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Feuerwehrchef Jean-Claude Gallet hatte in der Nacht von "dramatischen" Schäden gesprochen. Die Struktur sei aber gerettet, sagte er. Die gotische Kirche könne "in ihrer Gesamtheit erhalten" werden. Zwischenzeitlich hatten die Einsatzkräfte befürchtet, die gesamte Kirche könnte einstürzen. Nach Angaben des französischen Innenministeriums besteht immer noch Einsturzgefahr. Die Brandursache ist noch unklar.

Bei dem Brand sind nach ersten Erkenntnissen drei Menschen leicht verletzt worden. Dabei handle es sich um zwei Polizisten und einen Feuerwehrmann, teilte die Feuerwehr mit.

Macron: "Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen"

Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte: "Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen." Er will um internationale Hilfe bitten, um die Kathedrale zu restaurieren, so Macron in der Nacht. Eine nationale Spendenaktion soll gestartet werden. Es gibt aber auch schon mehrere Privatpersonen und Firmen, die zum Wiederaufbau spenden wollen.

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo verkündete über Twitter, eine Spenderkonferenz im Rathaus zu veranstalten, um die notwendigen Mittel für den Wiederaufbau aufzutreiben. Außerdem gab sie bekannt, dass die meisten Kunstschätze und religiösen Relikte aus Notre Dame herausgeholt worden konnten.

RTL-Reporter Carsten Lueb vor Ort
RTL-Reporter Carsten Lueb vor Ort Großbrand von Notre-Dame 01:58

Notre-Dame-Direktor sieht keine Sicherheitsmängel

16.04.2019, Frankreich, Paris: Die Fassade der Kathedrale Notre-Dame ist schwarz verkohlt. In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris war am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Über dem Wahrzeichen waren Flammen und eine riesige Rauchsäule z
Nach dem verheerenden Brand der Kathedrale Notre-Dame © dpa, Marcel Kusch, mku gfh

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung wegen unbeabsichtigter Zerstörung durch Feuer ein - das heißt: Von Brandstiftung ist bislang nicht die Rede. Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft könnte der Brand mit Arbeiten am Dach der Kathedrale im Zusammenhang stehen, wo Baugerüste installiert waren. Die Ermittler begannen in der Nacht, die Arbeiter der Baustelle zu befragen. Auf dem Dach hatten die Bauarbeiter ein Gerüst angebracht.

Der Direktor der Kathedrale sieht nach eigenen Angaben keine Sicherheitsmängel beim Brandschutz. Patrick Chauvet sagte dem Sender France Inter, es gebe etwa Brandaufseher, die drei Mal täglich den Dachstuhl prüfen. Mehr könne man nicht machen. Aber es gebe immer Vorfälle, die man so nicht habe vorhersagen könne.