Erwartet uns ein Rekord-Sturm?

RTL-Meteorologe: Wie gefährlich Orkan ZEYNEP wirklich ist

von Christian Häckl, Martin Pscherer und Claudia Träger

Wie schlimm wird ZEYNEP? Das fragen sich viele, die sich noch an KYRILL, XAVER oder ELA erinnern können. Wird das aktuelle Sturmtief ebenso in die Geschichtsbücher eingehen? Das ist noch nicht sicher. Aber was ganz klar ist: Die Lage ist sehr gefährlich! Lebensgefährlich, wie die Sturmtoten von Donnerstag belegen.

Warnhinweise zum Sturmwetter

Die Warntafel zeigt, wie Sie sich bei Sturmgefahr am besten verhalten und worauf Sie verzichten sollten.
Verhalten beim Sturm - das ist jetzt wichtig

Ein Ereignis, das nur alle 5 bis 10 Jahre auftritt

Das aktuelle Sturmtief ist zunächst einmal schlimmer als YLENIA vom Donnerstag. Zum einen sind die Windgeschwindigkeiten noch höher, zum anderen ist es die Dauer. Die ostfriesischen Inseln werden über Stunden von Böen im Orkanbereich getroffen werden. „Das ist selbst für die Inselbewohner nicht so alltäglich. Es könnte dort schon ein Ereignis werden, das dort nur alle 5 bis 10 Jahre auftaucht“, schätzte Christian Häckl die Lage am Mittag ein.

„Mit KYRILL ist ZEYNEP deswegen nicht vergleichbar, weil KYRILL im Jahr 2007 wirklich ganz Deutschland mit Orkanböen überzogen hat. Heute ist es nur ein relativ kleiner Bereich, der von Orkanböen getroffen wird, nämlich der äußerte Norden“, sagt der Meteorologe.

Lese-Tipp: Das müssen Arbeitnehmer bei einer Sturmlage beachten

Okantief ANATOL von 1999 ist ungefähr vergleichbar

Am Nachmittag ist das Sturmtief schon zu spüren
Freitagnachmittag rauscht Orkantief ZEYNEP bereits von Westen heran.

Auch die Bedingungen bei Pfingststurm ELA, den viele noch in Erinnerung haben, waren ganz anders. Die Gewitterfront des Tiefdruckgebiets stürmte am 9. und 10. Juni 2014 durch den Westen Deutschlands. Es kam zu schweren Verwüstungen und mehrere Tage anhaltenden Verkehrsbeeinträchtigungen auf den Straßen- und Schienennetzen. Großer Unterschied auch: Im Juni sind die Bäume voll belaubt und bieten mehr Angriffsfläche als die Bäume jetzt im Winter.

„Orkantief ANATOL aus dem Dezember 1999 ist ungefähr vergleichbar“, sagt Meteorologe Martin Pscherer. „Auch er war vor allem an Nord- und Ostsee aktiv mit Spitzenböen, in deren Bereich auch ZEYNEP kommen könnte.“

Die Lage ist lebensgefährlich

Freitag Abend mit Orkantief Zeynep
Orkantief ZEYNEP fegt über Deutschland hinweg und deckt einige Teile Deutschlands mit Orkanböen ein.

Sturm-Rekord hin oder her, dieses Unwetter ist natürlich bedrohlich. Es handelt sich um eine sehr gefährliche Lage. Nicht notwendige Autofahrten oder der Aufenthalt im Bereich von Bäumen oder Baugerüsten birgt vor allem in der Nordhälfte Deutschlands akute Lebensgefahr.

ZEYNEP im Wettercheck

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten:

  • Ab dem Freitagnachmittag bis zum Samstagmorgen zieht von Westen Orkantief ZEYNEP hinweg
  • Betroffen sind vor allem der Westen und der Norden
  • Im Flach- und Binnenland drohen schwere Sturm- bis Orkanböen
  • Selbst Böen bis zu 140 km/h sind möglich
  • Noch heftiger trifft es die Berglagen und die Küsten mit Spitzen bis zu Tempo 160 und mehr
  • Die Küsten werden ebenfalls schlimm erwischt mit Böen bis 160 km/h.
  • Besonders an der Elbmündung bis nach Hamburg droht eine schwere Sturmflut

Wetter aktuell

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+