Über 200 Liter Regen und schwere Gewitter

Neue Unwetter-Schneise von den Alpen bis nach Griechenland

Creative Highlights World Gewitter und Regenwolken über Bergggipfeln, Admonter-Reichenstein-Gruppe, Gesäuse, Steiermark, Österreich, Europa *** Thunderstorms and rain clouds over mountain peaks, Admonter Reichenstein Group, Gesäuse, Styria, Austria,
In den Alpen in Norditalien, Meeralpen, Schweiz und Österreich zum Teil kräftige Regenfälle. © imago images/imagebroker, imageBROKER/Karl-Heinz Schein via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Für alle diejenigen, die in der nächsten Woche ihren Urlaub in Griechenland verbringen, könnte es ziemlich krachen. Denn es drohen Unwetter. Zuvor wird es am Wochenende vor allem in den Südalpen sehr nass. Mehr als 200 Liter Regen pro Quadratmeter sind dort möglich.

Unwetter-Alarm in den Südalpen

Am Wochenende stehen erneut die Südalpen im Fokus. Im Süden der Alpen in Norditalien, Meeralpen, Schweiz und Österreich drohen zum Teil kräftige Regenfälle. Je nach Wettermodell sind insgesamt durchaus Regenmengen von über 200 Liter Regen pro Quadratmeter zu erwarten. Da die Schneefallgrenze hierbei zuerst bei über 2000 Metern liegt, sind auch lokale Überschwemmungen und Erdrutsche nicht auszuschließen. Zu Beginn der kommenden Woche sinkt die Schneefallgrenze auf rund 1000 Meter, so dass die Niederschläge in den Hochlagen wieder länger gebunden werden.

Ab wann steigt die Unwettergefahr in Griechenland?

Nach einem heftigen Unwetter auf Kreta türmte sich der Hagel fast einen halben Meter hoch (Imago)
Nach einem heftigen Unwetter auf Kreta türmte sich der Hagel fast einen halben Meter hoch (Imago) © Imago Entertainment, Imago

Hierzu RTL-Meteorologe Alexander: „Das wird zur Mitte der kommende Woche sein. Denn die unwetteraktive Zone verlagert sich Schritt für Schritt von Norditalien und dem Alpenraum ans südöstliche Mittelmeer. Hier müssen sich die Menschen dann auf teils schwere Gewitter mit der Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen einstellen.”

Schwere Unwetter auf den Kanaren und Kreta brachten schon gestern dort heftige Hagelstürme mit sich und auch über Frankreich und Spanien wütete ein Sturm.