Kot hat sie verraten

Neue Pinguine aus dem Weltall entdeckt

HANDOUT - 05.08.2020, Antarktis, ---: Dieses undatierte Foto zeigt junge und ausgewachsene Kaiserpinguine einer Kolonie die sich sonnen und im Schnee liegen. Mittels eines satellitengestützten Kartierungssystems wurden im Rahmen der Studie British An
Neue Kaiserpinguin-Kolonien in der Antarktis entdeckt © dpa, Bas, mka nwi

Mehr Kaiserpinguine als gedacht

Das ist ja mal eine gute Nachricht aus der Tierwelt: In der Antarktis gibt es fast 20 Prozent mehr Kolonien von Kaiserpinguinen als bislang angenommen. Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat sie aus dem Weltraum heraus ausfindig gemacht.

Ranking der am häufigsten gehaltenen Tiere in deutschen Zoos

Neue Pinguine in der Antarktis entdeckt.
In deutschen Zoos sind Pinguine gut vertreten. Besser aufgehoben sind sie aber in freier Natur. - Quelle: statista, zootierliste.de

61 Kaiserpinguin-Kolonien gibt es in der Antarktis

Zwar sind die Tiere selbst zu klein, um auf Satellitenbildern zu erscheinen. Die elf Kolonien konnten jedoch anhand ihres Kots identifiziert werden. Dieser hinterlässt nämlich riesige Flecken auf dem Eis.

Das Studium der flugunfähigen Seevögel ist der ESA zufolge ohne Satelliten äußerst schwierig. Zum einen leben die Kaiserpinguine in einem sehr abgelegenen und unzugänglichen Teil der Erde. Zum andern können die Temperaturen dort auch auf minus 50 Grad Celsius sinken. Da forscht niemand gerne vor Ort. Dank der neuen Daten gehen Pinguin-Expertinnen und -Experten nun von 61 Kaiserpinguin-Kolonien auf dem gesamten antarktischen Kontinent aus.

Den Zügelpinguinen geht es dagegen nicht so gut

zuegelpinguine statistik
Die Zahl der Brutpaare von Zügelpinguinen in der Antarktis schrumpft. Auf der Insel Elephant-Island gibt es nur noch weniger als 53.000

Aufregend, aber insgesamt doch nicht viel

„Dies ist eine aufregende Entdeckung“, sagte Peter Fretwell, Hauptautor der im Fachjournal „Remote Sensing in Ecology and Conservation“ veröffentlichten Forschungsergebnisse und Geograf beim British Antarctic Survey (BAS) . „Und obwohl dies eine gute Nachricht ist, sind die Kolonien klein und erhöhen die Gesamtpopulationszahl nur um fünf bis zehn Prozent auf etwas mehr als eine halbe Million Pinguine oder etwa 265.500 bis 278.500 Brutpaare.“

Wetter un Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur TVNOW Dokumentation - Wüstenstaat Deutschland?​