Nasa läutet „neue Ära der Planetenforschung“ ein

Mars-Rover „Perseverance“ schnürt Probenpaket für die Erde

Erforschung des Mars schreitet voran

Der fleißige Mars-Rover „Perseverance“ bereitet sich darauf vor, Gestein des Planeten zu entnehmen, das als Probe zur Erde geschickt werden soll. In dem Zusammenhang spricht die Weltraumbehörde Nasa von einer „neuen Ära der Planetenforschung“.

Mars-Probe soll zur Erde geschickt werden

Der Rover „Perseverance“ bereitet sich auf die Entnahme einer Probe von Mars-Gestein vor, die eines Tages zurück zur Erde geschickt werden soll. Der Prozess werde in den kommenden zwei Wochen beginnen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch mit. „Wir stehen an der Schwelle zu einer neuen Ära der Planetenforschung und Entdeckung“, sagte Nasa-Manager Thomas Zurbuchen. Insgesamt werde der Prozess, an dem verschiedene wissenschaftliche Instrumente an Bord von „Perseverance“ (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) beteiligt sind, etwa elf Tage dauern. Wann und wie die Probe genau zur Erde geschickt werden soll, wird derzeit noch geplant.

Wie gefährlich ist es, Proben vom Mars auf die Erde zu senden?

Acht Jahre Entwicklung für den Mars-Rover

Der Mars-Rover braucht ungefähr 11 Tage, um die Probe auf dem Mars zu entnehmen.
Etwa elf Tage soll es dauern bis "Perseverance" die Probe erfolgreich entnommen hat. © via REUTERS, NASA/JPL-Caltech, CLH/

„Perseverance“ war Ende Februar mit einem riskanten Manöver auf dem Mars gelandet. Entwicklung und Bau des rund 2,5 Milliarden Dollar (etwa 2,2 Milliarden Euro) teuren Rovers hatten acht Jahre gedauert. Er soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens fahnden sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen.

Auch den kleinen Helikopter „Ingenuity“ hat er dafür mit auf den Mars gebracht, der Mitte April zum ersten Mal abgehoben – und damit als erstes Luftfahrzeug einen Flug auf einem anderen Planeten absolviert hatte. Inzwischen hat „Ingenuity“ (auf Deutsch etwa: Einfallsreichtum) bereits insgesamt neun Flüge absolviert, seine ursprünglich auf rund 30 Tage angelegte Mission wurde verlängert.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(dpa)