Nasa in Sorge: Riesiges Loch unter Antarktis-Gletscher schmilzt schneller als erwartet

13.12.2018, ---, Westantarktis: Der Thwaites-Gletscher, undatierte Aufnahme, die aus der Luft gemacht wurde. n Rekordgeschwindigkeit wächst unter dem Gletscher in der Antarktis ein riesiger Hohlraum. Er sei zehn Kilometer lang und vier Kilometer brei
Der Hohlraum, der einmal 14 Milliarden Tonnen Eis gefasst hat, befindet sich unter dem Thwaites-Gletscher in der Westantarktis. © dpa, Jeremy Harbeck, wst

Selbst die Forscher sind irritiert

Zehn Kilometer lang, vier Kilometer breit und fast so hoch wie das Empire State Building: Unter einem Gletscher in der Antarktis klafft ein riesiges Loch. Forscher des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der US-Raumfahrtbehörde Nasa haben herausgefunden, dass der Hohlraum schneller wächst als erwartet.

In Rekordgeschwindigkeit wächst der Hohlraum. Er ist jetzt schon so groß wie eine mittelgroße deutsche Stadt. Der größte Teil des Eises ist innerhalb der letzten drei Jahre geschmolzen, der entstandene Hohlraum ist 350 Meter hoch. Das sei eine verstörende Entdeckung, teilte die Nasa mit.

14 Milliarden Tonnen Eis in drei Jahren verschwunden

Der Hohlraum, der einmal 14 Milliarden Tonnen Eis gefasst hat, befindet sich unter dem Thwaites-Gletscher in der Westantarktis. Das Gestein unter dem Gletscher liegt hier deutlich tiefer als der Meeresspiegel. Der größte Teil des Eises ist innerhalb der letzten drei Jahre durch eindringendes Meerwasser geschmolzen, schreiben die Forscher.

Anstieg des Meeresspiegels um 65 cm, wenn der komplette Gletscher schmilzt

Der gesamte Thwaites-Gletscher ist so groß wie Florida und derzeit für 4 Prozent des Anstiegs des Meeresspiegels verantwortlich. Würde der gesamte Gletscher wegschmelzen, könnten die Weltmeere um etwa 65 Zentimeter ansteigen, heißt es in der Nasa-Mitteilung.