Tipps vom Experten: So schützen Sie sich vor Urlaubs-Chaos

Wegen Corona: Stress pur statt Entspannung am Strand

Familie Riemer aus Hannover plante 10 Tage Strandurlaub in Bulgarien, doch daraus wurde eine Reise voller Ungewissheit und Stress: Nach dem erfolgreichen Hinflug mussten sie feststellen, dass sowohl Hotel als auch Rückflug ohne ihr Wissen storniert worden waren. Auch bei vielen anderen Urlaubern stiftet Corona derzeit jede Menge Chaos und Ärger. Aber was kann man tun, um sich davor bestmöglich zu schützen? Das erklärt RTL-Reiseexperte Ralf Benkö im Video.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie im RTL.de-Liveticker +++

Urlauber berichten von Flug-Chaos

Familie Riemers strandete im Bulgarien-Urlaub
Statt Entspannung am Strand gibt es für Familie Riemer erst mal jede Menge Stress © RTL/privat

„Wir sitzen hier fest und wissen nicht weiter!“, so der Hilferuf von Familie Riemer an RTL. Sie konnte zwar wie geplant ihre Pauschalreise nach Burgas in Bulgarien antreten, stand aber vor Ort auf einmal ohne Hotel und Rückflug da. Die Riemers selbst konnten die Kunden-Hotline des Reiseportals nach eigenen Angaben nicht erreichen. Erst die Vermittlung durch unsere Reporterin konnte das Problem lösen.

Auch zahlreiche Urlauber am Flughafen Hannover berichten uns von chaotischen Zuständen: „Die Maschine, die für uns hier fliegen sollte, war gar nicht für den Tag vorgesehen. Die gab’s gar nicht. Und das haben wir nur festgestellt, weil wir selbst geguckt haben“, erzählt eine Familie. Eine weitere Reisende erklärt: „Eigentlich wäre unser Flug heute Morgen um 4 gegangen - hätten wir nicht selber geguckt, wären wir hier gestanden. Du buchst ja und verlässt dich auf den Reiseveranstalter.“

Welche Rechte Sie als Urlauber haben und was zu tun ist, wenn trotz aller Vorbereitung etwas schiefläuft, erklären wir hier.

Viele Flüge annuliert oder verschoben

Tatsächlich hat Corona den Flugverkehr komplett durcheinandergewirbelt. Auch die Airline, mit der die Riemers hin-, aber nicht zurückfliegen konnten, schreibt in ihrer Stellungnahme an RTL: „Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die aktuelle Situation im Luftverkehr für die gesamte Branche eine große Herausforderung darstellt. Wir hoffen auf eine baldige Stabilisierung des Flugverkehrs.“

Warum gerade so viele Flüge annulliert oder verschoben werden und was Betroffene tun können, erklärt Ralf Benkö hier.

Urlaub in Corona-Zeiten: Wohin kann man sicher reisen?