Nach heftigem Unwetter: Deutsches Ehepaar auf Mallorca vermisst

Rettungskräfte suchen nach Vermissten

Nach dem schweren Unwetter auf Mallorca werden zwei Deutsche vermisst. Die örtlichen Rettungskräfte erklärten bei Twitter, dass sie nach "zwei Personen deutscher Nationalität" suchen würden. Im Osten der beliebten Urlaubsinsel hatte es heftige Regenfälle gegeben. Innerhalb von Minuten verwandelten sich Straßen in reißende Flüsse, Autos wurden einfach weggespült.

Deutsches Ehepaar ist seit dem Unwetter verschwunden

Bei den Vermissten soll es sich um ein deutsches Ehepaar handeln. Die beiden 60-Jährigen Petra und Michael K. sind seit dem Unwetter spurlos verschwunden. Sie waren anscheinend mit einem Mietwagen in der Gegend um Arta unterwegs, als die Regenmassen über sie hereinbrachen. 

Auch ein Fünfjähriger wird noch vermisst

Laut offiziellen Angaben kamen mindestens zehn Menschen in den Fluten ums Leben, darunter auch ein britisches Paar, das auf Mallorca Urlaub machte und eine Niederländerin. Die Rettungskräfte suchen auch noch immer nach einem fünfjährigen Jungen, den seine Mutter nicht mehr rechtzeitig aus den Wassermassen ziehen konnte.

Die Fluten kamen so plötzlich, dass sich viele Menschen nur knapp retten konnten. Ein Feuerwehrmann, der in der Nacht im Einsatz war, berichtete, die Leute hätten verängstigt in den Bäumen und auf den Dächern gesessen. An manchen Orten kamen innerhalb von zwei Stunden 230 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel.

Aufräumen nach dem Unwetter

Besonders im Osten der Insel hat das Unwetter eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Straßen und Häuser sind voller Schlamm, überall liegen Autos und entwurzelte Bäume übereinandergetürmt. Die Bewohner der betroffenen Orte haben inzwischen mit den Aufräumarbeiten begonnen. Auch der mallorquinische Tennisstar Rafael Nadal packte tatkräftig mit an.