Wichtiger Mineralstoff enthalten

Eierwasser nicht wegschütten - dafür können Sie es noch gebrauchen!

Eierwasser nicht wegschütten
Dafür ist Eierwasser noch gut!

Ein köstliches Frühstücksei gönnen wir uns doch gerne mal. Wenn die Kochzeit vorbei ist, wird das Ei abgeschreckt und das gekochte Wasser landet im Abfluss. Doch das ist verschenkt! Denn: Eierwasser ist ein super Mineralstofflieferant für Pflanzen.

Wichtiger Inhaltsstoff fürs Wachstum

Wir wissen bereits, dass Nudelwasser ein richtiges Allround-Talent ist. Es kann als Reinigungsmittel, Suppen-Basis und Haarpflege benutzt werden. Aber wofür ist das Wasser von gekochten Eiern gut? Für Pflanzen!

Im Eierwasser ist reichlich Kalzium vorhanden und das lieben Grüngewächse. Kalzium hält den pH-Wert in der Erde neutral. Das ist wichtig, da die Pflanzen so die Nährstoffe besser aufnehmen können, die sie zum Wachsen brauchen. Außerdem ist das Gewächs auch so besser vor Schädlingen und Krankheiten geschützt. Also, das Eierwasser auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann Ihren Pflanzen geben. Die werden sich darüber genauso freuen, wie Sie über Ihr Frühstücksei.

Lese-Tipp: Warum Reiswasser super zur Haarpflege geeignet ist

Kalziummangel bei Pflanzen erkennen

Wenn Ihre Pflanze an Kalziummangel leidet, entstehen auf den Blättern gelb-bräunliche Flecken. Diese haben einen braunen Rand. Auch die Blätter bleiben klein, was auf eine Hemmung des Wachstums hindeutet. Dann schnell mit Kalzium nachhelfen. (pdr)