Wie Golflöcher von Riesen

Mysteriöse Krater in Sibirien geben Rätsel auf

Wissenschaftler suchen weiter an Erklärung

Sie sind nicht neu und doch rätseln Wissenschaftler noch immer über die Gründe für die mysteriösen Krater in der sibirischen Tundra. Bis zu 40 Meter tief und 30 Meter breit sind sie und sehen aus wie Golflöcher von Riesen.

Wie die Löcher aussehen und wie sich die Wissenschaftler diese erklären, sehen Sie im Video.

Teufelskreis: Methanausstoß beschleunigt Treibhauseffekt

Krater-in-Sibirien
Bis zu 40 Meter tief und 30 Meter breit sind sie und sehen aus wie Golflöcher von Riesen.

Die schlüssigste Erklärung sind Methanblasen, die im Permafrost festsaßen und mit einer lauten Explosion freigesetzt werden. Die Wärme, die der Klimawandel mit sich bringt, bewirkt, dass diese Methanblasen sich aus dem Boden lösen. Dabei schleudern sie das darüber liegende Erdreich weg.

Es ist ein Teufelskreis, denn das freigesetzte Methangas wiederum beschleunigt den Treibhauseffekt. Gerade im arktischen Sibirien wirkt dieser Effekt doppelt so krass, da diese Regionen sich doppelt so schnell erwärmen wie andere Regionen der Welt.

Viren und Bakterien werden auch freigesetzt

Seit den 70er Jahren werden diese Krater beobachtet und ihre Anzahl nimmt zu. 17 wurden bisher entdeckt. Bevor sie explodieren, hebt sich das Erdreich an und bildet einen kleinen Hügel. Innerhalb von zwei Jahren sprengt sich das Methangas einen Weg nach oben frei. Anwohner berichteten von lauten Explosionen und Rauch.

Neben Methangas können aber auch giftige Bakterien und Viren freigesetzt werden. 2016 starb ein 12-Jähriger an Milzbrand. Der Permafrost hatte die Bakterien freigegeben, die dann ins Wasser gelangten und so zu einer Verseuchung führten. Kein Wunder also, dass den Forscher daran gelegen ist, möglichst schnell das Rätsel um die mysteriösen Krater zu lösen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?