"Moin Hamburg"

Mysteriöse Botschaft am Hamburger Himmel

01.03.2021, Hamburg: Der Schriftzug «Moin Hamburg» ist am Himmel über der Reeperbahn zu lesen. Im Rahmen einer Werbeaktion für einen Streamingdienst flogen 5 Flugzeuge in einer Höhe von ungefähr 3.000 Metern und schrieben Worte in den Himmel. Foto: C
Himmelsbotschaft in Hamburg © dpa, Christian Charisius, chc fgj

Schriftzug in 3000 Meter Höhe

Am Montag staunten viele Hamburger nicht schlecht, als plötzlich die Botschaft „Moin Hamburg“ am Himmel zu lesen war. In einer Höhe von rund 3.000 Metern flogen fünf Kunstflieger den Gruß in den Himmel. Wir erklären, was dahinter steckt.

Botschaft kilometerweit sichtbar

Zu sehen war die Grußbotschaft aus vielen Stadtteilen der Hansestadt. Unter anderem über der Reeperbahn, an den Landungsbrücken und an der Elbphilharmonie. Doch wie gelangten die Buchstaben in den Himmel?

Kunstflieger setzten Parrafinöl frei

01.03.2021, Hamburg: Flugzeuge schreiben eine Werbebotschaft in den Himmel über der Reeperbahn. Im Rahmen einer Werbeaktion für einen Streamingdienst flogen 5 Flugzeuge in einer Höhe von ungefähr 3.000 Metern und schrieben Worte in den Himmel. Foto:
Himmelsbotschaft in Hamburg © dpa, Christian Charisius, chc fgj

Hinter der spektakulären Grußbotschaft verbirgt sich eine Werbeaktion eines Streamingdienstes. Die Werbeagentur „Skytexter“ hat die Botschaft von den fünf Kunstfliegern in den Hamburger Himmel fliegen lassen. Dazu hätten die Piloten zeitgleich Parrafinöl freigesetzt, dass durch die Hitze der Flugzeuge verdampfe und so sichtbar gemacht werde. Die einzelnen Buchstaben seien 200x200 Meter groß gewesen. Durch die Verdampfung sollen laut „Skytexter“ keine Rückstände in der Luft bleiben.

Wenn das Wetter es zulässt, wollen die Werbeflieger auch in der restlichen Woche wieder Botschaften in den Himmel fliegen.