Monstergewitter bringt Großhagel! Schwere Unwetter im Norden von Deutschland

Schwere Unwetter +++ Hagel bis 5 cm +++ 45,5 L/m² Regen +++ Superzelle

In der Nacht zum Samstag und in den frühen Morgenstunden zog eine Superzelle (Mehr zur besonderen Gewitterart gibt es hier) über viele Regionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Dabei bestand die Hauptgefahr durch Großhagel und Starkregen. Auch das Torndaorisiko war bei dieser Gewitterzelle außerordentlich hoch. Es wurden mehr als 200.000 Blitze registriert. Besonders betroffen vom Großhagel waren die Regionen um Arpke, Lehrte, Hildesheim und Gifhorn. Hier fiel teilweise Hagelkörner mit einem Durchmesser von über 5 cm. 

Die beeindruckenden Aufnahmen des Monstergewitters sehen Sie im Video!

Heftiger Starkregen brachte Gullideckel zum überlaufen. In Boltenhagen wurden 45,5 L/m² innerhalb von nur einer Stunde (zwischen 10:00 und 11:00 Uhr) gemessen. Auch in Pelzerhaken wurden mehr als 40 L/m² gemessen.

Hitliste der Regensummen:

  • Boltenhagen: 45,5 L/m²
  • Pelzerhaken: 41,9 L/m²
  • Gross-Schwansee: 35,5 L/m² 
  • Uelzen: 34,7 L/m²
  • Kirchdorf/Poel: 33,7 L/m²
  • Timmendorfer-Strand: 29,8 L/m²
  • Bleckede-Walmsburg: 28,2 L/m²
  • Carlow: 26,9 L/m²
  • Dodow: 22,7 L/m²
  • Zarrentin: 20,1 L/m²

Wie es mit den Unwettern weiter geht, erfahren Sie hier!

Großhagel in Arpke

Straßen in Lübeck überflutet

Großhagel in Lehrte