Mit diesen 8 Tipps wappnen Sie sich schon JETZT gegen heiße Tage

Bis 40 Grad sind drin!
Bis 40 Grad sind drin! Deutschland wird zum Glutofen 00:54

Heiße Sahara-Luft bringt die Hitze nach Deutschland

Endlich ist der Sommer richtig bei uns angekommen! Und nach dem kalendarischen Sommeranfang kommt jetzt direkt der richtige Hitzehammer: Diese Woche soll es in Deutschland um die 40 Grad heiß werden! Puuh ...

Spätestes jetzt sollten Sie sich also Gedanken über den Wechsel von Kleidung, Lebensmittel, Hautpflege & Co. machen. Mit unserer Anti-Hitze-Liste können Sie ganz entspannt einkaufen gehen und bestens ausgerüstet der flirrenden Sahara-Luft entgegentreten.

Einkaufsliste für heiße Tage:

leinenkleid grün
Leinen ist der perfekte Stoff, um möglichst wenig zu schwitzen. © Amazon

Leinen- und Baumwollkleidung

Tragen Sie luftige Kleidung, am besten aus Naturmaterialien - etwa ein schön schwingendes Kleid aus Baumwolle oder Leinen*. Das gilt auch für die Bettwäsche: In Leinen schwitzen wir weniger als in Frotteewäsche. Und tragen Sie eher helle Farben, die reflektieren das Sonnenlicht und heizen nicht so schnell auf wie dunkle Kleidung.

Kühlpads und Thermalspray

Kühlen Sie Füße zwischendurch mit Kühlpads*. Vor allem bei sitzenden Tätigkeiten können die Füße anschwellen und fühlen sich dabei heiß an. Für die kühlende Erfrischung im Gesicht sorgt ein Thermalwasserspray*, das vorher im Kühlschrank lag.

Fisch und wasserreiches Gemüse

Bevorzugen Sie leichte Kost wie Fisch, wasserreiches Obst und Gemüse. Wie wäre es zum Beispiel mit einem erfrischenden Wassermelonen-Salat? Oder Früchte-Sushi?

Natriumreiches Mineralwasser

Trinken Sie mehr als sonst. Ideal sind etwa 2-3 Liter Wasser über den Tag verteilt. Am besten haben Sie immer eine Trinkflasche dabei. Bei Hitze verbraucht der Körper mehr Natrium - deshalb ist es ratsam, natriumreiches Mineralwasser zu trinken. Auch lauwarmer, ungesüßter Tee bringt den erhitzten Körper wieder auf Normaltemperaturen.

Fächer
Vor allem in Bus und Bahn Gold wert: Ein Fächer. © Amazon

Fächer

Wenn die Luft heiß und stickig ist, ist ein Fächer* die absolute Geheimwaffe - vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln werden Sie ihn nicht mehr missen wollen.

Ventilator

Ein Ventilator* verschafft durch Luftzirkulation Kühlung, egal ob zu Hause oder im Büro. Hier sollten Sie vorher allerdings die Kollegen fragen, ob sie das Brummen stören würde. Doch wahrscheinlich sind auch sie für jeden Luftzug dankbar. Bei Klimaanlagen ist übrigens Vorsicht geboten: Durch sie können sich Keime leichter verbreiten.

Sonnencreme 

Jetzt im Hochsommer brennt die Sonne besonders stark. Vor allem, wer sich zur Mittagszeit draußen bewegt, sollte sich deshalb mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor* vor den schädlichen UV-Strahlen schützen - Ihre Haut wird es Ihnen danken, denn ein Sonnenbrand ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

Hut

Bewohner von Ländern, in denen die Sonne das ganze Jahr über scheint, wissen genau, warum sie zu Sombrero und Co. greifen: Der Kopf ist den Infrarotstrahlen der Sonne besonders ausgesetzt, es drohen Sonnenstich und Hitzschlag. Kopfbedeckungen wie Tücher, Bast- oder Strohhüte* schützen nicht nur, sondern sind auch noch echt stylisch!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.