Mysteriöses Wetter-Phänomen im Video

Meteotsunami auf Korsika – auf einmal steigt das Wasser und fließt in die Stadt

Innerhalb von Sekunden ist die Stadt durch den Mini-Tsunami voller Wasser

In der Hafenstadt Bonifacio an der Küste Korsikas stieg innerhalb von Sekunden das Wasser. Im Video sieht man, wie das Wasser ungebremst in die Stadt fließt. Es ist ein Meteotsunami, der das Meer auf’s Land drückt.

Meteotsunami überflutet Bonifacio (Korsika)

Erst gab es die Gewitterfront im Mittelmeer, dann entwickelte sich der Mini-Tsunami, der eigentlich gar kein echter Tsunami ist, sondern ein Tsunami-ähnliches Phänomen. Eine rund eineinhalb Meter hohe Welle ließ das Wasser steigen und floss über die Uferpromenade in die gerade wieder geöffneten Restaurants und Cafés. Da über Schäden bislang nichts bekannt wurde, scheint die Stadt mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein. Denn auch Meteotsunamis können mehrere Meter hoch werden.

So ist das Wetter gerade in Bonifacio

Das Wasser steigt und steigt und steigt

Erst steigt das Boot im Hafen immer höher, die Menschen werden nervös und dann fließt das Wasser.

Was ist ein Meteotsunami?

Dieses Tsunami-ähnliche Phänomen ist kein echter Tsunami, er wird nicht von einem Erdbeben ausgelöst. Bei Meteotsunamis entsteht die Welle in der Folge von Luftdruckunterschieden, die auf eine Meereswelle treffen, die die gleiche Geschwindigkeit hat, wie die Luftströmungen. Durch die Resonanz zwischen Luftdruck und Wasserwelle kann sich die Welle verstärken und in einer passenden Bucht sogar bis zu mehreren Metern hoch werden.

Dieses Phänomen ist eher selten, aber nicht unbekannt. Auf den Balearen nennt man es Rissaga, in Malta Milghuba, auf Sizilien Marrubio und in Japan Yota. Auch bei uns an der Nord- und Ostsee existiert ein Name für das Phänomen: man nennt es Seebär. So passiert am 27. Juni 2011, als ein ungefähr ein Meter hoher Tsunami in Südwestengland die Küsten überspülte und Buchten unter Wasser setzte.

AVO

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?