Malle-Regierung macht Lokale auf Partymeilen dicht - nicht nur am Ballermann

Zwangsschließung am Ballermann für zwei Monate

Die ausufernden Partys am Ballermann haben Folgen: Die Verwaltung der Baleareninsel Mallorca hat mit sofortiger Wirkung angeordnet, dass alle Lokale auf den bei Partytouristen beliebten Bier- und Schinkenstraße zwangsweise schließen müssen. Auch die bei britischen Touristen beliebte Straße Punta Ballena in Magaluf ist von den Schließungen betroffen. Die Regelung gilt laut des balearischen Tourismusministers Iago Negueruela ab sofort für mindestens zwei Monate.

Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Vorrang

Das Verhalten einiger weniger Urlauber und Lokalbesitzer dürfe nicht die riesigen Anstrengungen der Menschen auf den Balearen im Kampf gegen die Pandemie aufs Spiel setzen, sagte Negueruela.

Der sozialistische Politiker bezog sich auf Fotos und Videoaufnahmen, die gezeigt hatten, wie Hunderte - mutmaßlich Touristen aus Deutschland und Großbritannien - am Wochenende an der Playa de Palma sowie in Magaluf getrunken, getanzt und gefeiert hatten. Sie waren unterwegs, ohne Schutzmaske zu tragen und ohne den in ganz Spanien vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern einzuhalten.

Im Video: Partys am Ballermann ohne Masken und Abstand

Hartes Durchgreifen auf Mallorca

Mallorca versucht derzeit mit allen Mitteln, eine erneute Verbreitung des Coronavirus zu verhindert. Seit Montag gilt eine verschärfte Maskenpflicht überall im öffentlichen Raum. Was Sie wissen müssen, wenn Sie einen Mallorca-Urlaub in nächster Zeit gebucht haben, erfahren Sie hier.