Menschen sollen sich in Sicherheit bringen

Landfall: Hurrikan ROSLYN erreicht Küste von Mexiko

von Patrick Panke und Oliver Scheel

Hurrikan ROSLYN hat Mexiko erreicht. Das Zentrum des Hurrikans der Kategorie 3 traf nahe der Ortschaft Santa Cruz im Bundesstaat Nayarit an der Pazifikküste auf Land, wie der mexikanische Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Der Wirbelsturm zog mit Windgeschwindigkeiten von 195 Kilometern pro Stunde und Böen von bis zu 240 Stundenkilometern Richtung Nordosten.

So bretterte Hurrikan IAN über die Küste Floridas

Touristen sollen die Strände meiden

ROSLYN erreichte die Küste etwas nördlich des Badeorts Puerto Vallarta. Das Städtchen ist ein beliebter Urlaubsort und für sein ausuferndes Nachtleben bekannt. Auch für die Urlaubsorte zwischen Playa Perula und El Roblito sowie die Islas Marias wurde eine Hurrikanwarnung herausgegeben. Der mexikanische Wetterdienst warnte vor starkem Regen, Überschwemmungen und Erdrutschen.

Touristen sollen die Strände meiden und keine Outdoor-Aktivitäten an der Küste und in den dahinter liegenden Bergen durchführen.

Hurrikan ROSLYN gab es schon mehrfach

Hurrikan roslyn 1
Die Zugbahn des Hurrikans ROSLYN. Quelle: NOAA

Übrigens: Der Name ROSLYN ist nicht ganz neu bei Hurrikanen: 1986 gab es schon einmal einen Hurrikan mit dem Namen ROSLYN. Er war der stärkste Hurrikan der pazifischen Hurrikansaison 1986. Mitte Oktober entwickelte sich das Sturmtief im Süden Mexikos. Die Zugbahn war der aktuellen ganz ähnlich. ROSLYN war ein Hurrikan der Stufe 4 von 5. Auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala bedeutet das Windgeschwindigkeiten bis zu 250 km/h!

Auch 1992 gab es einen Hurrikan mit Namen ROSLYN, der allerdings nicht so eine krasse Gewalt entwickelte und mit Kategorie 2 eingestuft wurde.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)