Können wir bald Pflanzen dort anbauen?

Leben auf dem Mars: Bakterien können es möglich machen

Bakterien für die Selbstversorgung

Der Mars ist in aller Munde. Nicht nur weil der Nasa-Rover Perseverance dort gelandet ist und immer mal wieder Bilder oder Geräusche von der Oberfläche schickt. China gelang es im Mai 2021 den Rover „Zhurong“ auf dem roten Planeten abzusetzen und auch die Vereinigten Arabischen Emirate haben mit ihrer Raumfähre „Hope“ in die Umlaufbahn eingeschwenkt. Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Vielmehr soll der Mars kolonisiert werden. Astronauten sollen in nicht allzu ferner Zukunft sogar dort Leben. Doch für ein autarkes Leben außerhalb der Erde braucht es eine Selbstversorgung. Nun sollen Bakterien helfen, den Planeten bewohnbar zu machen.

Im Video: Perseverance schickt ein Panoramabild vom Mars.

Blaualge produziert Sauerstoff

ARCHIV - 24.11.2020, China, Wenchang: Eine Rakete vom Typ «Langer Marsch 5», die das Raumschiff «Chang'e 5» auf den Weg zum Erdtrabanten bringen sollte, startet auf der Startrampe des Wenchang Space Launch Center. China dürfte mit dem Raumschiff «Cha
Der Mars könnte der erste Planet sein, den Menschen abseits der Erde kolonisieren. Der Rote Planet rückt in der Weltraumwissenschaft immer mehr in den Fokus. © dpa, Mark Schiefelbein, MAS fgj vco

Forscher haben Cyanobakterien auserkoren, um den Mars lebensfreundlicher zu machen. Dabei handelt es sich um kleine blaugrüne Zellen, die auch als Blaualge bekannt sind. Cyanobakterien könnten selbst unter den unwirtlichen Bedingungen auf dem Mars hervorragend gedeihen, Sauerstoff produzieren und so Astronauten in Zukunft ein autarkes Überleben ermöglichen. Zu diesem Ergebnis kam der Humboldt-Stipendiat Cyprien Verseux vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen.

Cyanobakterien könnten auf dem Mars überleben

HANDOUT - 11.02.2021, Bremen: Der Humboldt-Stipendiat Cyprien Verseux vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen im Labor. Er untersucht, inwieweit sich Cyanobakterien unter Mars-ähnlichen Be
Der Humboldt-Stipendiat Cyprien Verseux vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie glaubt, dass Cyanobakterien unter Mars-Bedingungen gut gedeihen könnten. © dpa, ---, hr

Blaualgen vermehren sich im Sommer in Seen sehr stark. Laut der Wissenschaftler komme auf dem Mars ihr volles Potenzial zum Tragen, da sie durch Photosynthese Sauerstoff produzierten. Diese Fähigkeit finde man zwar bei fast allen Pflanzen, aber Cyanobakterien könnten darüber hinaus auf Basis der Nährstoffe wachsen, die auf dem Mars vorhanden seien.

Diese Erkenntnisse gewannen die Forscher im Labor, genauer im „Atmos“, dem „Atmosphere Tester for Mars-bound Organic Systems“. Sie stellten fest, dass sich die Bakterien hervorragend vermehren, wenn sie einer Atmosphäre ausgesetzt sind, die der des Planeten Mars nicht unähnlich ist – und zwar sowohl im Hinblick auf die dort vorhandene Kohlenstoff/Stickstoff-Mischung als auch den atmosphärischen Druck.

Bakterien sollen Astronauten mit Verbrauchsmaterialien versorgen

 February 18, 2021 - Space - Handout file photo issued by Nasa of a Hubble Space Telscope image of Mars. Nasa s Mars Perseverance rover will land on the red planet on Thursday to begin its search for traces of life. Space - ZUMAz03_ 20210218_sha_z03_
Die Aufnahme des Hubble-Teleskops zeigt den Mars. Mithilfe von Bakterien soll dort Terraforming betrieben werden. © imago images/ZUMA Wire, NASA via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Autarke biologische Lebenserhaltungssysteme spielen für künftige Mars-Missionen eine wichtige Rolle, denn ein Raumfahrzeug fliegt je nach Planetenkonstellation mindestens neun Monate dorthin. Neben der langen Anreisezeit machten es zudem Sicherheitsaspekte und Transportkosten schwierig, Astronauten auf dem Mars kontinuierlich mit lebenserhaltenden Verbrauchsmaterialien zu versorgen, erklärten die Forscher.

Mit einem Lebenserhaltungssystem auf Basis von Cyanobakterien könnte die Crew auf lokale Ressourcen zurückgreifen und so die Abhängigkeit von der Erde stark reduzieren, betonte Verseux mit Blick auf Pläne führender Raumfahrtbehörden, in der Zukunft astronautische Missionen zum Mars anzustreben.

Bakterien auch auf der ISS gefunden

 Internationale Raumstation ISS über der Erde - PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY WAX20090327517
Auf der ISS wurden vier Bakterienstämme entdeckt,, die sich dort an verschiedenen Orten entwickelten. © imago images/UPI Photo, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Zu den Erkenntnissen von Cyprien Verseux passen die Bakterienfunde auf der Internationalen Raumstation, ISS. Dort wurden vier Bakterienstämme entdeckt, die sich an verschiedenen Orten auf der ISS entwickelten. Ein Wissenschaftsteam um Dr. Kasthuri Venkateswaran am Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa berichtete in seiner Veröffentlichung zu den Bakterien, dass drei dieser Bakterien bisher sogar noch unbekannt waren, aber alle helfen könnten, Pflanzen anderswo als auf der Erde anzubauen.

Die Bakterien, die der Gattung Methylobacterium (Methylobacterium ajmalii) gehören, könnten also helfen, Lebensmittel in extremen Umgebungen anzubauen. Um den Strapazen des Weltraums bei Weltraummissionen standzuhalten, benötigen außerhalb der Erde angebaute Lebensmittel ein wenig zusätzliche Hilfe von Bakterien. Sie könnten also wie ein Treibstoff für Pflanzen wirken, um Stresssituationen standzuhalten.

Weitere Untersuchungen angepeilt

3D Illustration. Mars colony. Expedition on alien planet. Life on Mars.
Die 3D-Illustration zeigt eine Mars Kolonie. Der Fund der Bakterien rückt dieses hehre Ziel näher in den Bereich des Möglichen. © iStockphoto

"Um Pflanzen an extremen Orten zu züchten, an denen die Ressourcen minimal sind, ist die Isolierung neuartiger Mikroben, die das Pflanzenwachstum unter stressigen Bedingungen fördern, unerlässlich", erklären die Wissenschaftler des JPL.

„Da unsere Gruppe über Erfahrung in der Kultivierung von Mikroorganismen aus extremen Nischen verfügt, wurden wir vom NASA Space Biology Program beauftragt, die ISS auf das Vorhandensein und die Überlebensmöglichkeit der Mikroorganismen zu untersuchen", fügen sie hinzu. Die Bakterien wurden 2015 und 2016 auf der ISS gefunden und anschließend untersucht. Die Basis für Leben außerhalb der Erde ist also gefunden und die ISS soll als Labor für weitere Tests herhalten, bevor es in den kommenden Jahren dann ernst wird mit der Kolonisation des Mars.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?