Lac des Brenets in der Schweiz: Durch Rekorddürre zu einer Pfütze geschrumpft

Der Brenet-See in der Schweiz ist ausgetrocknet.
Der ausgetrocknete Brenet-See in der Schweiz. © dpa, Anthony Anex, aa hpl

Lac des Brenets kaum mehr vorhanden

Der Schweizer See Lac des Brenets ist normalerweise vier Kilometer lang und 200 Meter breit. Nach diesem Sommer ohne Regen ist der Wasserspiegel allerdings um satte sieben Meter gesunken und von dem stattlichen See nur noch eine Pfütze übrig.

Mädchen musste aus dem Schlamm des Schweizer Sees befreit werden

Die Ostschweiz erlebte zwischen April und August das massivste Regendefizit seit Messbeginn im Jahr 1864. Im See bei der Ortschaft Les Brenets im Kanton Neuenburg liegen deshalb die Boote auf Grund. Der Untergrund wurde aber nicht so staubtrocken, wie er auf Luftbildern aussieht.

In den vergangenen Tagen musste ein sechsjähriges Mädchen aus dem Schlamm befreit werden, berichtete der "Tages-Anzeiger". Die erwarteten Regenfälle werden den See so schnell nicht wieder auffüllen können, so Durig.