Koala Arnie stirbt, weil er bei seiner Rettung Wasser in die Lunge bekommt

Koala Arnie ist tot
Koala Arnie musste sterben, weil Helfer und Retter der Tiere nicht wissen, wie Koalas trinken. © Facebook, Animalia Wildlife Shelter, Michelle Thomas

Gesund gepflegt - und dann doch gestorben

Es ist eine doppelt und dreifach traurige Geschichte: Bei den verheerenden Buschfeuern in Australien kommen Millionen Tiere ums Leben - unter ihnen auch sehr viele Koalas. Doch dank der heldenhaften Hilfe von tausenden Feuerwehrleuten, Soldaten und Freiwilligen können auch viele Tiere gerettet werden. So auch Koala Arnie. Er überlebte die Brände mit wenigen Brandwunden und wurde gesund gepflegt. Wegen einer seinen Rettern unbekannten Gefahr erkrankte Arnie dann aber doch so stark, dass er sterben musste.

Die Retter wollen ihr Bestes geben - und machen Fehler

Arnie, der Koala, wurde aus den schlimmen Buschfeuern in den East Gippsland des Bundesstaates Victoria gerettet - mit wenigen leichten Brandverletzungen an seinen Pfoten. Im Tierschutz-Zentrum Animalia Wildlife Shelter wurde er von Michelle Thomas und ihrem Team wieder aufgepeppelt. Doch jetzt ist Arnie tot. Ein stilles Drama - denn sein tragischer Tod hat auch etwas mit seiner Rettung zu tun. "Die Menschen wollen ihr Bestes geben, um Koalas zu helfen - aber wissen nicht, wie sie trinken", warnt Michelle jetzt.

Wasser direkt aus der Flasche kann in die Lungen geraten

Damian Campbell-Davys reicht Koala Wasser
Damian Campbell-Davys Foto ging um die Welt: Am 5. Januar postete der Wassertankfahrer ein Bild, wie er einem ausgetrockneten Koala Wasser reicht - aber auf die falsche Art, wie Tierexpertin Michelle Thomas vom Animalia Wildlife Shelter nun warnt. © Facebook, facebook, Damian Campbell-Davys

Viele Menschen in den betroffenen Regionen geben den sehr durstigen Tieren Wasser direkt aus der Flasche. Ein fataler Fehler. Die nachtaktiven Tiere befriedigen ihre Flüssigkeitsbedürfnisse in der Regel größtenteils durch das Kauen von Eukalyptusblättern. Seltener nehmen sie über die Zunge direkt Flüssigkeit zu sich, indem sie es niederkauernd mit der Zunge einschlabbern. Weil die Tiere total ausgetrocknet sind, nehmen sie direkt Wasser aus einer Flasche zu sich. Ein Teil davon kann in die Lunge geraten und so eine tödliche Lungenentzündung verursachen, erklärt Michelle Thomas auf der Facebook-Seite des Animalia Wildlife Shelter in Frankston.

Wasser immer in einem Gefäß anbieten

Bei Facebook ruft sie jetzt alle Menschen dazu auf, den Koalas niemals Wasser direkt aus der Trinkflasche zu verabreichen oder sie gar dazu zu zwingen! Stattdessen sollte laut der Expertin folgende Vorgehensweise gewählt werden: "Platzieren Sie eine Schale Wasser auf dem Boden oder füllen Sie das Wasser wenn möglich in Ihre Mütze, in Ihren Fahrradhelm oder in eine Tasse und halten Sie dem Koala das Wasser unter den Mund, sodass er es mit dem Gesicht nach unten aufnehmen kann."

Wenn ein Retter keine Möglichkeit habe, das Wasser in einen Behälter zu füllen, solle er lieber eine Tierschutz-Station anrufen und den Standort durchgeben. Alleine die Tatsache, dass die nachtaktiven Baum-Tiere am Tag auf dem Boden unterwegs seien, zeige, wie gestresst sie seien. Deswegen sei insgesamt Vorsicht bei der Annäherung angemahnt - denn Koalas können Menschen auch schwere Verletzungen zufügen.