September macht mit der Hitze einfach weiter

Klimawandel: So viel Hitze brachte uns der Sommer 2020

Der Sommer 2020 bricht Rekord: So heiß war es noch nie.
Der Sommer 2020 bricht Rekord: So heiß war es auf der Nordhalbkugel noch nie von Juni bis August. © REUTERS, MIKE BLAKE, MB/THO

Juni bis August 2020: Der heißeste Sommer

Das waren drei siedend heiße Monate für Mutter Erde. Die Nordhalbkugel erlebte den heißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Für die Erde insgesamt waren nur zwei Perioden Juni bis August jemals heißer als im Jahr 2020. Der August 2020 war weltweit der zweitheißeste. Der neuste NOAA-Klimareport bringt uns gehörig ins Schwitzen. Und der September macht da weiter, wo der August aufgehört hat: mit Hitze.

Im Sommer 2020: Schmoren, schmelzen, braten

Die amerikanische Wetterbehörde NOAA zählt weitere beängstigende Fakten auf.

  • Das arktische Meereis schwindet dahin. Die Fläche war im August die drittkleinste je gemessene.
  • Einige Kontinente schmorten regelrecht. In Nordamerika gab es den heißesten August eh und je, der Rekord aus dem Jahr 2011 wurde gebrochen. Europa erlebte den drittheißesten August, Süd-Amerika und Ozeanien den viertheißesten.
  • Das Jahr 2020 war bis dato ein richtiger Heizkessel. Europa, Asien und die Karibik haben neue Rekordtemperaturen für die Periode Januar bis August gemessen, in Südamerika war es in dieser Zeitspanne nur einmal heißer.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur TVNOW-Dokumentation Wüstenstaat Deutschland?

Die Wetterprognosen immer dabei

Gerade bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die aktuellsten Wetter-Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.