Klimaerwärmung in Australien: 2013 das wärmste Jahr seit über 150 Jahren

Durchschnittstemperatur in Australien: 2013 am wärmsten
Weltweit lag die Durchschnittstemperatur 2013 bei 14,6 Grad Celsius. © dpa, Kim Foale

2013 hat Temperaturrekorde geknackt: Auch weltweit war das Jahr eines der zehn wärmsten

Australien hat 2013 das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1858 erlebt. Auf der ganzen Welt gehört das vergangene Jahr zu den zehn wärmsten.

Die globale Durchschnittstemperatur von 14,6 Grad Celsius, die 2013 gemessen wurde, sei - gemeinsam mit der von 2009 und 2006 - die siebthöchste seit Beginn der Auswertungen 1880, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Die zehn wärmsten Jahre wurden, mit Ausnahme von 1998, alle nach dem Jahr 2000 gemessen. Die Daten, die auf Studien und Auswertungen des Goddard-Instituts für Weltraumforschung in New York beruhen, bestätigten den Trend der globalen Klimaerwärmung.

Australien brütet auch zur Zeit bei mehr als 40 Grad Hitze. Klimaexperten warnen Einwohner vor noch mehr und intensiveren Hitzewellen in der Zukunft.

Quelle: dpa