Diese Telefon-Tricks sparen Zeit und schonen die Nerven

So kommen Sie schneller durch jede Hotline - und an Ihren Impftermin!

Kleiner Trick spart Wartezeit in jeder Telefon-Hotline

Jeder, der schon einmal bei einer Telefon-Hotline angerufen hat, weiß, dass das in der Regel viel Zeit und Geduld erfordert. Denn bis man tatsächlich denjenigen am Telefon hat, der einem auch weiterhelfen kann, vergehen oft viele Minuten, in denen man bei Musikberieselung warten muss oder aber immer wieder weitergeleitet wird. Doch damit ist jetzt Schluss: Im Video sehen Sie, wie Sie schneller durch jede Hotline kommen – und damit auch zu Ihrem Impf-Termin.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Telefon-Hotlines erfordern Zeit und Geduld

Unzählige Menschen in ganz Deutschland versuchen derzeit, einen Termin für die Covid-19-Schutzimpfung zu bekommen. Dies funktioniert entweder online oder telefonisch. Gerade die ältere Zielgruppe, die zuerst geimpft wird, wählt meist den analogen Weg über die bundesweit einheitliche Rufnummer 116 117. Aber auch viele jüngere Menschen, die beispielsweise berufsbedingt ein höheres Ansteckungsrisiko haben und daher zu den Risikogruppen zählen, die ebenfalls bevorzugt geimpft werden, wählen den Weg über die Telefon-Hotline. Nicht zuletzt in der Hoffnung, bei Rückfragen einen greifbaren Ansprechpartner zu haben.

Leseempfehlung: Für die Corona-Impfung einfach zum Hausarzt – was Sie jetzt wissen müssen!

Leider müssen sich Impfberechtigte nach Wahl der 116 117 zunächst durch ein Auswahlmenü kämpfen, um danach minuten- bis stundenlang in der Warteschleife zu verharren, bis sie endlich den ersehnten Termin in der Tasche haben. Nun aber verrät die Verbraucherzentrale NRW einen Trick, mit dem sich die Wartezeit in der Telefon-Hotline entscheidend verkürzen lässt.

Lesetipp: Endlich! Deutschland legt den Impfturbo ein - so geht es in Ihrem Bundesland voran!

Verbraucherzentrale NRW verrät, wie Sie die Wartezeit in der Telefon-Hotline verkürzen können

„Damit es da schneller geht, gibt es einen Trick: Speichert sämtliche nötigen Ziffern bereits mit der Rufnummer in eurem Telefon ab und fügt Kommata ein. Für ein Komma haltet ihr die Stern-Taste (*) etwas länger gedrückt. Jedes davon sorgt für eine Wahlpause von etwa 2 Sekunden", rät die Verbraucherzentrale NRW auf ihrer Facebook-Seite. Und liefert auch noch ein ganz konkretes Beispiel:

„Ihr möchtet einen Termin für Angehörige in einem anderen Bundesland als eurem eigenen vereinbaren? Dann speichert ihr für jemanden in Düsseldorf zum Beispiel 116117,121,,,,,40215 ab. Die 121 bedeutet, dass ihr einen Impftermin in einer anderen Region als eurem Aufenthaltsort vereinbaren möchtet. Die letzten fünf Ziffern sind die Postleitzahl der Person, für die ihr einen Termin buchen wollt. Hier müsst ihr die Nummer natürlich entsprechend anders speichern. Braucht ihr einen Termin in der Region, aus der ihr anruft, genügt 116117,12.“

Leseempfehlung: Wann bin ich mit der Corona-Impfung dran?

Übrigens: Die Experten der Verbraucherzentrale weisen darauf hin, dass der Komma-Trick auch für alle anderen Service-Nummern mit Auswahlmenüs funktioniert. Doch das ist nicht der einzige Trick, mit dem Sie lästige Warteschleifen umgehen können.

Ignorieren Sie die Aufforderung zur Tasten- oder Sprachwahl

Nach der Wahl einer Telefon-Hotline wird man meist begrüßt, gefolgt von der Aufforderung, eine Taste zu wählen oder etwas zu sagen, um zu dem Mitarbeiter zu gelangen, der einem weiterhelfen kann. Widerstehen Sie jedoch besser dem Impuls, nun aktiv zu werden und etwas ins Telefon zu rufen oder eine Taste zu drücken. Tun Sie stattdessen einfach nichts.

Denn Telefon-Hotlines nehmen in der Regel Rücksicht auf Menschen, die Sprachprobleme haben. Wer also die ein- oder mehrmalige Aufforderung, per Sprachwahl oder Tastenkombination eine Auswahl zu treffen, einfach ignoriert, wird meist automatisch an einen verfügbaren Mitarbeiter weitergeleitet.

Lesetipp: Teufelskreis bei Telefonangst: So lernen Sie, angstfrei bei Fremden anzurufen

Ein Wort, das viele Probleme löst

Sie wollen noch schneller durch die Hotline und die Computeransage, der Ihren Anruf entgegennimmt, direkt überspringen? Dann kann Ihnen ein spezielles Codewort helfen: Zwar nicht bei allen, aber bei vielen Hotlines wirkt das Wort „weiter“ Wunder.

Wer eine Frage mit „weiter“ beantwortet, wird meist direkt zur nächsten Frage und schließlich zu einem freien Mitarbeiter weitergeleitet. Dies spart wertvolle Zeit.

Lesetipp: Betrüger tarnen sich als falsche Polizisten: Das würden Beamte am Telefon nie fragen!

Suchen Sie nach alternativen Telefonnummern!

Und wenn Sie so gar keine Lust auf das Anwählen einer Hotline haben: Auf der Internetseite 0180 Info finden Sie für viele gängigen Hotlines Ersatznummern. Auf diese Weise gelangen Sie ohne Umwege direkt zu einem Mitarbeiter.

Viele Anbieter bieten darüber hinaus Live-Chats an, in denen Fragen und Probleme oft innerhalb weniger Minuten gelöst werden können.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.