Spektakulärer Fund in Slowenien

Klein, schwer und älter als die Erde: Bilder vom abgestürzten Meteoriten

Meteorit in der Einfahrt

Ein wichtiges Stück Weltraumgeschichte könnte Gregor Kos aus der slowenischen Siedlung Precna da in seine Einfahrt gefallen sein. Seit dem der Meteor Ende Februar über Slowenien heruntergefallen war, suchten Forscher nach den Bruchstücken. Sie fanden schließlich ein 203 Gramm schweres Gesteinstück in grau und schwarz (siehe Video). Der Meteorit wird älter geschätzt als die Erde und damit älter als jeder Stein auf ihr. Für die Wissenschaftler hat der Fund eine große Bedeutung.

Meteorit mit verräterischem Nickel

Das am 6.11.2001 von der NASA veröffentlichte Foto vom November 2000 zeigt einen Meteoriten über dem US-Bundesstaat Washington. Er ist einer aus dem Leoniden-Sternschnuppenschwarm, der immer im November auftritt. Die Meteoriten kommen dabei scheinbar
Meteorit aus dem Leoniden-Schwarm

Geologe Bojan Ambrozic und seine Kollegen vom Jozef-Stefan-Institute gehen davon aus, dass es noch mehr Teile des am 28. Februar abgestürzten Meteoriten gibt. Nun könne das Suchgebiet eingegrenzt werden. Die ursprüngliche Größe schätzen die Wissenschaftler auf einen mal einen Meter.

Die Explosion des rund fünf bis sechs Tonnen schweren Steins beim Eintritt in die Atmosphäre war selbst in Kroatien und Italien noch zu sehen. Dass es sich bei dem Stein um ein Stück des Meteoriten handeln musste, zeigte eine erste Analyse. Diese brachte eine hohe Konzentration von Nickel hervor. Steine auf der Erde haben hingegen nur einen geringen Anteil an Nickel.

Einzigartig und von unschätzbarem Wert

Das Alter des Meteoriten schätzen die Geologen auf 4,5 bis 6 Milliarden Jahre. Damit seien sie rund 30 Millionen Jahre älter als die Erde. Auf der Erde gäbe es keinen Stein, der älter als die Erde sei. „Meteoriten sind Trümmer aus der Zeit, als das Sonnensystem entstanden ist, Stücke, die uns etwas über die Sonne erzählen“, erklärt Bojan Ambrozic. „Sie sind einzigartig und haben einen unschätzbaren Wert für die Wissenschaft. Dementsprechend froh sind wir über den Fund“, so der Geologe weiter.

Meteor oder Meteorit?

Was ist der Unterschied zwischen einem Meteor und einem Meteoriten? Meteore, landläufig auch Sternschnuppen genannt, verglühen meist beim Eintritt in die Erdatmosphäre. Der beim Verbrennen entstehende Feinstaub wird Meteorstaub genannt und rieselt langsam zur Erde. Schätzungen zufolge können das bis zu 5.000 Tonnen täglich sein.

Meteoriten sind extraterrestlische Gesteine, die nicht komplett in der Erdatmosphäre verglühen, sondern die Erde erreichen.