Das Blind Date an der Kneipen-Theke

Katja trifft Alpha Female: Darum ist die Wrestlerin oft schüchtern

Katja Burkard: "Wir kennen uns doch"

In einer echt kölschen Kneipe trifft RTL-Moderatorin Katja Burkard in dieser Woche auf spannende Persönlichkeiten. Bei ihrem ersten Kölsch erwartet sie gespannt ihr erstes Blind Date.

Und wer dann kurze Zeit später durch die Tür kommt, ist niemand Geringeres als Wrestlerin Jazzy Gabert alias Alpha Female. „Wir kennen uns doch“, sind Katjas ersten Worte. Nach einer herzlichen Begrüßung wird das Gespräch zwischen den beiden Frauen aber schnell ernst. Katja bewundert die Tattoos der 39-Jährigen und fragt, ob hinter den Botschaften, die Jazzys Körper zieren, persönliche Schicksalsschläge stecken. Jazzy nickt.

"Jazzy ist nicht so selbstbewusst und oft schüchtern"

Jazzy und Alpha Female, wie sie sich in der Wrestler-Szene nennt, seien zwei vollkommen unterschiedliche Menschen. Wenn Alpha Female in den Ring kommt, so die Wrestlerin, dann hätten viele Respekt. Jazzy hingegen sei nicht so selbstbewusst und oft schüchtern.

Hinter Jazzy liegt ein langer Weg, auf dem sie Mobbing und Gewalt erleben musste. Unterstützung erhielt sie keine. Doch ein Moment in ihrem Leben war ausschlaggebend dafür, dass sie das Ruder herumgerissen hat. Und sie hat es geschafft – sie hat diese Zeit hinter sich gelassen. Wie sie das geschafft hat und warum sie Katja so bekannt vorkam, das hat sie der RTL-Moderatorin an der Theke erzählt.

Das interessante Gespräch und wer dann noch auf ein unerwartetes Ständchen dazukam, das erfahren Sie im Video. (vho)