Kalifornien: Kampf gegen Waldbrände dauert an - Yosemite-Tal für Besucher gesperrt

Waldbrände in Kalifornien wüten weiter
Waldbrände in Kalifornien wüten weiter Nationalgarde jetzt auch im Einsatz 00:41

Der Kampf gegen die Flammen geht weiter

In Kalifornien geht der Kampf bei starker Hitze und Trockenheit gegen mehr als ein Dutzend wütende Buschfeuer weiter. Immerhin meldete die Feuerwehr erste Fortschritte beim Versuch die Brände im Norden des Westküstenstaates unter Kontrolle zu bringen. Bisher kamen sechs Menschen ums Leben. Das beliebte Yosemite-Tal in Kalifornien bleibt wegen starker Rauchentwicklung durch einen Waldbrand für Besucher weiter gesperrt.

Insgesamt wurden rund 19.000 Menschen aufgefordert, die gefährdeten Gebiete zu verlassen. Evakuierungsaufforderungen sind für die Stadt Lakeport, zusammen mit einigen kleineren Gemeinden und einem Teil des Mendocino National Forest in Kraft.

Das Carr-Feuer lodert weiter - Nationalgarde jetzt im Einsatz

Die Feuerwehr versucht weiterhin das sogenannte Carr-Feuer, dass Teile der Ortschaft Redding zerstört hat, unter Kontrolle zu bringen. Insgesamt sind rund 12.000 Feuerwehrleute im Einsatz gegen die wütenden Waldbrände. In Kalifornien wird jetzt auch die Nationalgarde zur Bekämpfung der Waldbrände eingesetzt

Insgesamt zerstörten die Flammen mehr als 700 Gebäude. Sechs Menschen kamen bisher bei den Bränden ums Leben. Das Ferguson-Feuer am Fuße der Sierra Nevada, nahe der Nationalparks Yosemite, Sequoia und Kings Canyon, war am Montag zu 30 Prozent eingedämmt. Zwei Helfer kamen hier bei den Löscharbeiten in dem teilweise schwer zugänglichen Gelände ums Leben. Die Flammen haben mehr als 23.000 Hektar Wald zerstört. 

Yosemite-Tal bleibt geschlossen

Das beliebte Yosemite-Tal in Kalifornien bleibt wegen starker Rauchentwicklung durch einen Waldbrand für Besucher weiter gesperrt. Nach Mitteilung der Parkverwaltung wird die vorübergehende Schließung der Touristenattraktion nun bis mindestens Sonntag andauern. Ursache für diese drastische Maßnahme ist ein seit knapp drei Wochen wütender Waldbrand.

17 größere Brände wüten in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien
30.07.2018, USA, Kalifornien, Buckhorn: Bäume stehen in Flammen. © dpa, Paul Kitagaki Jr, zeus som nwi

Bei andauernder Hitze und trockenem Wetter wüten nach Angaben der Feuerwehr derzeit 17 größere Brände zwischen San Diego am Südrand Kaliforniens und der nördlichen Grenze zum Nachbarstaat Oregon. Knapp 50.000 Menschen mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen.