Heiße Woche mit richtig knalligem Ende

Mit dem kalendarischen Sommeranfang kommt die erste Hitzewelle 2020

30 Grad für fast alle

Wenn der Sommer seinen kalendarischen Anfang hinter sich hat, dann geht er auch schon steil. Die erste große Hitzewelle des Jahres 2020 kommt – und sie kommt fast überall hin. Außer am Alpenrand und ganz oben an den Küsten gibt es verbreitet Spitzenwerte um die 30 Grad und tropische Nächte (Was eine Tropennacht ausmacht, lesen Sie hier). Sehen Sie mehr zur Temperaturen oben im Video.

So viel ist sicher: Der Sommer kommt für alle zurück - wann knallt es?

Azorenhoch-Ableger Utz ist schon auf dem Weg. Wir halten Werte von über 30 Grad für möglich. Das sieht also zunächst mal ab Mitte der Woche nach Hochsommer pur aus!

Allerdings ist es ziemlich wahrscheinlich, dass am Wochenende der große Knall kommt. Die Unwettergefahr steigt an Samstag (Achtung, Siebenschläfertag!) im Südwesten an und könnte sich am Sonntag über das Land weiter ausbreiten. 

Bei schwüler Hitze und Temperaturen bis zu 28 Grad im Schatten bieten Freibäder und Baggerseen auch in den kommenden Tagen eine willkommene Abkühlung. Dabei kann es, wie hier am Dienstag morgen (13.07.1999) in einer Kiesgrube bei Minden/Westf. zu man
Die Hitze kommt und wir werden sie wohl am besten in den noch recht erfrischenden Badeseen aushalten. © picture-alliance / dpa, Boris_Roessler

Der Hitze-Fahrplan

Die 25 Grad kommen wohl im Laufe des Dienstags dann in den Westen und Südwesten. Dazu nimmt die Schauertätigkeit rapide ab. Am Oberrhein sind vielleicht auch schon 30 Grad drin. Wir erwarten viel Sonne.

Und dann wird es langsam heftiger: Von Mittwoch bis Freitag könnte das Thermometer auf über 30 Grad hochschnellen, vielleicht erreichen wir auch 32 oder 33 Grad. Doch flächendeckend gibt es die Hitze erst am Freitag oder Samstag. Dazu bekommt der Osten ein paar Schauer, das Erzgebirge auch Gewitter ab. Für den Rest geht es sehr sonnig weiter.

Am Freitag wird es auch schwüler - zum Abend hin können sich ein paar Hitzegewitter bilden. 

Mehr zu den Unsicherheiten der aktuellen Prognosen gibt es im 14-Tage-Wetter.

Wochenende dann das Ende der Hitze - mit allem Tamtam (Schwüle, Gewitter, Unwetter)

Am Samstag bleibt es heiß, verbreitet werden es 30 bis 32 Grad. Angenehmer ist es bei 26 bis 29 Grad an der Küste und im Bergland. Die Gewitter- und damit Unwettergefahr steigt im Südwesten an.

Am Sonntag könnte es häufiger ordentlich krachen! Neben viel Sonne gibt es im Tagesverlauf auch häufig kräftige Gewittergüsse mit Unwetterpotenzial. Und das alles bei 25 bis 33 Grad. Doch es könnte auch einfach nur sommerlich weiter gehen. Die Wetter-Modelle sind sich noich nicht einig.

Waffen im Kampf gegen die Hitze

Hitze gleich nach dem Sommeranfang 2020
Die Grafik zeigt den Anteil der Befragten, die die unterschiedlichen Maßnahmen gegen die Hitze ergreifen. / Janson, M. (8. August, 2018). Waffen im Kampf gegen die Hitze © YouGov / statista

Hitzewelle und Tropennächte: Durchlüften nicht vergessen

In der zweiten Wochenhälfte bleibt es nachts ebenfalls sehr warm, wird sogar häufiger tropisch, also mit Tiefstwerten nicht unter 20 Grad. Das gilt insbesondere in den Ballungszentren. Gerade den Wochenbeginn sollten wir daher noch zum Durchatmen und Durchlüften nutzen. 

Hitzewelle gleich nach dem Sommeranfang 2020: Bis 35 Grad sind drin
Bei Hitzewellen wichtig: Am frischen Morgen durchlüften, damit die über 30 Grad draußen bleiben. © dpa, Patrick Pleul, ppl vco wst

Kommt die richtige Hitze oder nicht: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?