Jetzt kommt das Ping-Pong-Wetter

Warm, kalt, Regen, Sonne, Wind – das Wetter spielt Ping Pong mit uns

Die Weihnachtszeit könnte ja mal angenehm ruhig und winterlich sein. Aber Pustekuchen - der Wettergott hat anderes mit uns vor und bringt uns abwechselnd milde Luft, kräftigen Regen, frostige Nächte, ein paar Schneeflocken und dann auch noch ordentlich Wind mit Sturmstärken-Potential. 

Wochenende mit viel Regen und viel Wind

Ping! Am Samstag ist es windig und nass. Bei 5 bis 10 Grad gibt es höchstens an den Alpen nennenswerte Wolkenlücken.

Pong! Am Sonntag sind viele Wolken unterwegs, die den 2. Advent zum Anti-Weihnachtsmarkt-Tag machen. Vor allem im Norden sowie in den westlichen Mittelgebirgen regnet es ordentlich. Überall weht ein frischer und in Böen starker Wind, an der Nordsee und auf Bergen kommen Sturmböen dazu. Dazu ist es sehr mild bei 7 Grad im Bergland bis 13 Grad am Oberrhein.

Wo sich in den kommenden zwei Tagen die Niederschläge über uns ausbreiten, können Sie hier im Regen- und Wolkenfilm sehen.

Eine Woche Hin und Her

Wetter
Mütze oder keine Mütze - das ist hier die Frage. © Edgars Sermulis stoatphoto.com (Edgars Sermulis stoatphoto.com (Photographer) - [None], Edgars Sermulis

Ping! Am Montag geht es erst einmal stürmisch weiter. Hierbei kommt mal wieder kältere Luft, die die Schneefallgrenze erst bis in die Mittelgebirge bis auf 700 Meter sinken lässt. In der Nacht zum Dienstag fällt die Schneefallgrenze sogar bis runter auf 300 Meter. Die Temperaturen am Montag sind mit 4 bis 9 Grad ziemlich ungemütlich. Es ist also nasskalt im Flachland und zunehmend winterlich auf den Bergen.

Pong! Der Dienstag bringt uns dann leichten Zwischenhocheinfluss mit mehr Sonne. Nur der Südosten bekommt noch letzte Schneeschauer bei 1 bis 7 Grad. Die Ruhe währt nicht lange.

Ping! Bereits am Mittwoch naht das nächste Tief: der Wind frischt stürmisch auf und bringt neue Schauer bei 2 bis 9 Grad. Nur auf den Bergen sind Schneeflocken dabei, sonst gibt’s Regen.

Pong! Am Donnerstag geht das Ping-Pong-Wetter voraussichtlich in die nächste Runde. Es wird wieder ruhiger und häufiger trocken bei 2 bis 7 Grad. Die Nächte bringen unter klarem Himmel schon mal wieder Frost, am ehesten aber natürlich im Bergland sowie im Südosten.

Und wie geht es weiter?

„Der Trend zum dritten Advent: Es bleibt weiterhin sehr durchwachsen und windig bis stürmisch. Die besten Chancen auf Schnee gibt es im Bergland“, sagt RTL-Meteorologe Björn Alexander.

Wie sich der Monat weiterentwickelt, erfahren Sie im 30-Tage-Trend.

Das Wetter immer dabei

Um zu sehen, wie das Wetter bei Ihnen wird, und das rund um die Uhr: laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräter herunter.