Pressekonferenz zur Pandemie-Situation

Jens Spahn: Steiler Anstieg der Neuinfektionen gebremst - Momentaufnahme oder Trendwende?

Jens Spahn im Video: "Wir haben Menschenleben geschützt, das ist keine Bürokratie"

Die Bundes-Notbremse ist gezogen. Reicht das, um die dritte Corona-Welle zu brechen? Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärte am Freitag, der steile Anstieg der Infektionszahlen sei gebremst: „Sind das Momentaufnahmen? Es reicht leider noch nicht, die Zahlen sind noch zu hoch“, schätzte der CDU-Politiker ein. Wie emotional Spahn die – bis Juni weiter geltende – Impfpriorisierung verteidigt, sehen Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Im Video: Intensivpfleger berichtet vom Kampf mit der Pandemie

RKI-Chef Wieler: „Wir sind nur sicher, wenn alle sicher sind“

Spahn saß gemeinsam mit Intensivpfleger Ricardo Lange und dem Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, in der Bundespresskonferenz. Der RKI-Präsident mahnte, für eine Entwarnung sei es viel zu früh. Er betonte, was Virologen seit Monaten erklären: „Wir sind nur sicher, wenn alle sicher sind.“ Damit wollte er darauf aufmerksam machen, dass die Impfstoff-Verteilung auf der ganzen Welt entscheidend sei. Zugleich bedankte Wieler sich bei allen Bürgern, die mit ihrem Verhalten dafür sorgen, dass die Neuinfektionszahlen aktuell nicht weiter exponentiell steigen.

Das RKI meldet am 29.04.2021 24.736 neue Corona-Fälle. Damit registrierte die Behörde am Donnerstag knapp 5000 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz fiel auf 154,9 (Vortag 160,6). Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben.

TVNOW-Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - Wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Diese Fragen und mehr beantworten wir bei TV NOW Premium in der Doku „Zwischen Hoffnung und Tod“.