Januar 2020: Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland

Trockenheit und Nässe in Deutschland im Januar 2020
Zu trocken, zu warm, zu nass, zu kalt - so war Deutschland im Januar. © deutsche presse agentur

Der Januar hat sich nicht als typischer Wintermonat präsentiert. Irgendwie war alles anders als sonst. Für die einen gab es nur 16 Sonnenstunde im ganzen Monat, an einer anderen Ecke des Landes sehnten sich alle nach Regen. Hier die ersten offiziellen Zahlen.

Besonders warme Orte im Januar 2020

24.01.2020, Baden-Württemberg, Freiburg: Studenten der Sportfakultät der Universität Freiburg stehen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt an der Dreisam und wärmen sich vor dem Bad in der Dreisam mit Übungen auf. Das
Am 24. Januar heißt es hier in Freiburg Anschwimmen. Ob bei Minusgraden oder Frühlingstemperaturen ist den Studenten der Sportfakultät egal. © dpa, Patrick Seeger, pse alf

  1. Platz Helgoland (Schleswig-Holstein) 6,6 °C - Abweichung +4,1 Grad
  2. Platz List/Sylt (Schleswig-Holstein) 6,3 °C - Abweichung +5,3 Grad
  3. Platz Borkum-Flugplatz (Niedersachsen).6,1 °C - Abweichung +4,4 Grad

Besonders kalte Orte im Januar 2020

 Winterwetter im Taunus 28.01.2020, Schmitten Hessen: Ungemütlich zeigt sich der Gipfel des Großen Feldbergs im Taunus bei Schnee, Graupelschauern und stürmischem Wind., Schmitten Deutschland *** Winter Weather in the Taunus 28 01 2020, Schmitten Hes
Am 28.01.2020 muss am Gipfel des Großen Feldbergs im Taunus gefroren werden. © imago images/Jan Eifert, Jan Eifert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

  1. Platz Reit im Winkl (Bayern) -1,8 °C - Abweichung +1,8 Grad
  2. Platz Garmisch-Partenkirchen (Bayern) -0,6 °C - Abweichung +2,4 Grad
  3. Platz Zwiesel (Bayern) -0,6 °C - Abweichung +2,6 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im Januar 2020

31.01.2020, Großbritannien, London: Regentropfen sammeln sich auf den Schirm eines Brexit-Anhängers bei einer Kundgebung. Mehr als dreieinhalb Jahre nach dem Brexit-Votum der Briten wird Großbritannien die EU am 31.01.2020 um 24.00 Uhr (MEZ) verlasse
Nicht nur die Engländer standen nach dem Brexit im Regen. Während es in einigen Regionen viel zu trocken blieb, gab es in einigen Landesteilen mehr Regen als normalerweise. © dpa, Frank Augstein, nwi

  1. Platz Itzehoe (Schleswig-Holstein) 125,9 l/m² - 177 Prozent
  2. Platz Baiersbronn-Mitteltal (Baden-Württemberg) 125,8 l/m² - 56 Prozent
  3. Platz Meinerzhagen-Redlendorf (Nordrhein-Westfalen) 122,5 l/m² - 81 Prozent

Besonders trockene Orte im Januar 2020

  1. Platz Vogtsburg-Bischoffingen (Baden-Württemberg) 6,7 l/m² - 18 Prozent
  2. Platz Ihringen (Baden-Württemberg) 9,0 l/m² - 26 Prozent
  3. Platz Worms (Rheinland-Pfalz) 9,5 l/m² - 26 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im Januar 2020

30.01.2020, Bayern, Kaufbeuren: Palmkätzchen stehen vor blauem Himmel im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Palmkätzchen stehen am 30.01.2020 vor blauem Himmel im Sonnenschein. Sonnenschein © dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh htf

  1. Platz Lenzkirch-Ruhbühl (Baden-Württemberg) 141 Stunden - 212 Prozent
  2. Platz Kempten (Bayern) 133 Stunden - 162 Prozent
  3. Platz Rheinfelden (Baden-Württemberg) 131 Stunden - 212 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im Januar 2020

ARCHIV - 20.01.2020, Niedersachsen, Sassenburg: Nebelschwaden ziehen durch das Große Moor im Landkreis Gifhorn. Der 02. Februar ist der
Nebelschwaden ziehen durch das Große Moor im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. © dpa, Julian Stratenschulte, jst alf tba

  1. Platz Wittmundhafen (Niedersachsen) 16 Stunden - 43 Prozent
  2. Platz Bremervörde (Niedersachsen) 17 Stunden - 43 Prozent
  3. Platz Glücksburg-Meierwik (Schleswig-Holstein) 20 Stunden - 57 Prozent

Sehen Sie im Video: Der Januar 2020 im Rückblick.

Quelle: Erste Auswertung der Ergebnisse des DWD. Die Abweichung bezieht sich immer auf das Monatsmittel sowie deren Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt (int. Referenzperiode 1961-1990).