Ideales Wanderwetter zu Pfingsten - Das Wetter an Pfingsten 2015

Ideales Wanderwetter zu Pfingsten - Das Wetter an Pfingsten 2015
© dpa, Arno Burgi

Draußen sein geht schon, aber ein Knaller wird Pfingsten nicht

Die Aussichten für die Pfingsttage bleiben leider irgendwie etwas wechselhaft. Am Samstag ist es noch recht kühl, es wird dann aber etwas wärmer. Tendenziell gibt es Regen eher im Süden, doch da auch nicht wirklich viel. Je länger Pfingsten andauert, umso trockener wird es. Gänzlich trocken sollte man im Norden bleiben.

Klar, die Temperaturen könnten Mitte/Ende Mai schon auch mal höher sein. An den Küsten kommen wir über die gesamten Pfingsttage nicht über 16, vielleicht 17 Grad hinaus. Am Wärmsten wird es in der Mitte und im Südwesten, wo die 20 Grad am ehesten am Pfingstmontag geknackt werden könnten.

Die Sonne zeigt sich im Norden bis zu 10 Stunden, im Süden sind mancherorts nur 2 bis 3 Stunden drin. Entsprechend sieht auch die Regenverteilung aus. Während es im Norden eher trocken zugeht, kommen im Süden einige Schauer runter. Aber, Entwarnung: die ganz großen Regenmengen sind nicht zu erwarten. Es wird über die Pfingsttage jeden Tag ein bisschen trockener.

Am Montag trocknet es auch in Bayern komplett ab. Am Sonntag sind in der gesamten Südhälfte und auch in Sachsen Schauer möglich. Am Samstag kann es auch im Rheinland und generell einer Linie südlich von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg regnen. Das wird wohl der nasseste Tag an Pfingsten 2015.

Ausblick:

Wer sich die Pfingsttage mit ein paar Urlaubstagen verlängert, scheint alles richtig zu machen. Die Temperaturen klettern täglich etwas nach oben, am Dienstag sind sie schon fast bundesweit bei 20 Grad (außer an den Küsten) und in der zweiten Wochenhälfte liegen sie auch mal über 20 Grad. Und dabei bleibt es auch noch trocken.