Hubble-Teleskop gelingt spektakuläres Foto von einem Schmetterlingsnebel

Hubble-Weltraum-Teleskop
Schmetterlingsnebel © picture alliance / Photoshot

Schmetterlingsnebel - Was für ein tolles Foto

Was passiert eigentlich so 2.100 Lichtjahre von uns entfernt? Das Hubble-Weltraum-Teleskop sagt es uns: Denn es hat eine spektakuläre Aufnahme von einem kosmischen Schmetterlingsnebel gemacht.

Der Nebel wird 'Twin Jet' genannt, was ein etwas romantischerer Name ist als PN M2-9, wie er unter Astronomen genannt wird. Das Foto zeigt, wie zwei Sterne planetarischen Nebel aussenden. Die Nebel dehnen sich aus mit einer Geschwindigkeit von etwa einer Million Kilometer pro Stunde.

Die beiden Sterne umkreisen sich im Laufe von ungefähr 100 Jahren. Ihre Rotation ist verantwortlich für die Ausbildung der Schmetterlingsflügel. Die Ausmaße des Nebels sind gewaltig - ungefähr die 15-fache Entfernung von Pluto zur Sonne.

Übrigens ist der eine der Sterne ein sogenannter Weißer Zwerg, ein Stern, der im Begriff ist zu sterben. Er hat seine äußeren Gasschichten bereits verloren.