Hitzewelle bringt um 40 Grad - Osten und Südwesten besonders heiß

Wo sind die 40 Grad wahrscheinlich?

Die Hitze ist da. Schon am Donnerstag erreichten die Höchstwerte 37 bis 38 Grad. Der Höhepunkt der Hitzewelle aber ist der Freitag. Da werden die 40 Grad wohl fallen.

Hitzewelle bringt um 40 Grad - Osten und Südwesten besonders heiß
© dpa, Oliver Dietze

FREITAG:

In der Kurpfalz, in Schwaben und an der Oder werden die höchsten Temperaturen erwartet. 40 Grad plus x sind keine Unmöglichkeit. Derzeit sind für den Raum Mannheim 42 Grad berechnet. Somit könnte ein neuer Temperaturrekord - zu schlagen sind 40,3 Grad - erreicht werden.

In Sachsen und Sachsen-Anhalt klettert das Thermometer ebenfalls beängstigend hoch. 36 bis 40 Grad sind drin, genau wie in Berlin und Brandenburg. Auch die Franken müssen damit rechnen, dass es 38 oder 39 Grad heiß wird. Auch im Breisgau und im Saarland wird es schweißtreibend mit bis zu 38 Grad.

Am besten lässt es sich wohl an den Küsten aushalten, da sind es nur noch 20 bis 25 Grad. Ganz im Norden und im Nordwesten werden die 30 Grad auch nicht mehr erreicht. Hier kann es aber im Übergangsbereich sehr schwül und unangenehm werden, trotz der tieferen Temperaturen.

SAMSTAG/SONNTAG:

Am Samstag hält sich die Hitze im Süden und Osten noch. Von Westen kommt nur langsam kühlere Luft zu uns. So werden in NRW nur noch um 25 Grad erreicht, im Osten und Süden allerdings bleibt es noch einmal richtig heiß, womöglich auch schwül mit über 35 Grad, teilweise noch einmal bis 38 Grad.

Am Sonntag bleibt es im Süden und vor allem noch in Sachsen schwül und heiß mit Werten zwischen 30 und 35 Grad.