Hitzegefahr auf Autobahnen: Tempolimits und verstärkte Kontrollen

Blow Up: Betonplatten springen hervor

Starke Hitze kann abrupte Verformungen der Autobahnen verursachen und damit eine tödliche Gefahr für Autofahrer bedeuten. Anfällig sind Betonfahrbahnen. Einzelne Platten können sich aufwölben oder plötzlich verschieben. Das bezeichnet man als „Blow Up“.

Geschwindigkeitsbegrenzungen in Sachsen-Anhalt

Hitzegefahr für Autobahnen
Hier gelten in Sachsen-Anhalt am Dienstag Tempolimits. © RTL Interactive, wetter

Um die Risiken zu minimieren, wurden in Sachsen-Anhalt am Dienstag Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt. In Rheinland-Pfalz führen die Autobahnmeistereien verstärkte Kontrollen durch.

Besonders gefährdete Fahrbahnen in Baden-Württemberg

Autobahnen
Diese Streckenabschnitte sind nach ADAC-Informationen besonders gefährdet. © RTL Interactive

Nur ein Teil der deutschen Autobahnen besteht aus Beton. Die Mehrzahl ist asphaltiert und ist für „Blow Ups“ nicht anfällig. Zudem wurde ein Teil der Betonbahnen mit Entlastungsstreifen versehen, so dass die Gefahr von Hitzeschäden kleiner ist. Nach Informationen des ADAC bleiben aber einige Autobahnabschnitte besonders gefährdet. Die Karte zeigt gefährdete Strecken in Baden-Württemberg.