Sahara-Outbreaks und Hitzewellen beuteln Südeuropa

Sommer 2021 ist heißester Sommer seit Beginn der Beobachtungen

Deutschland nur selten heiß, Südeuropa schwitzt auf Rekordniveau

Laut dem Erdbeobachtungsprogramm Copernicus erlebte Europa in diesem Jahr den wärmsten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen. Die durchschnittliche Temperatur von Anfang Juni bis Ende August habe fast ein Grad über dem Durchschnitt der Jahre 1991 bis 2020 gelegen, teilte das Copernicus mit.

Im Video: So heiß war es im Juli in Spanien

Südeuropa mit neuen Temperaturrekorden

10.08.2021, Italien, Blufi: Ein freiwilliger Helfer versucht den Brand in der Gemeinde Blufi in den oberen Madonien nahe Palermo unter Kontrolle zu bringen. Sizilien, Sardinien, Kalabrien und auch Mittelitalien, wo Temperaturen in Rekordhöhe erwartet
Es war so heiß und trocken in Südeuropa, dass wie hier in Italien, Waldbrände schnell um sich griffen. © dpa, Salvatore Cavalli, vhm

RTL-Meteorologe Björn Alexander: „Während wir in Deutschland nur eine größere Hitzewelle im Sommer 2021 und sich der Sommer vor allem im August sehr zurückgehalten hat, war die Lage im Süden unseres Kontinents ganz anders.” Hier hätten laut dem RTL-Meteorologen sehr intensive Hitzeblasen aus den Tiefen der Sahara extreme Temperaturen gebracht. So sei mehrfach auf die 50 Grad-Marke in Reichweite geraten. Gleichzeitig habe die enorme Trockenheit für zum Teil verheerende Waldbrände gesorgt.

Copernicus: Bisherige Rekordsommer geschlagen

11.08.2021, Spanien, Madrid: Ein Thermometer an einer Bushaltestelle in der Gran Via von Madrid zeigt 48ºC an. Spanien und Portugal müssen sich in den kommenden Tagen auf Temperaturen von über 40 Grad Celsius einstellen, da eine heiße, trockene Luftm
Ganz 48 Grad waren es zwar nicht, denn der Europarekord von 1977 wurde knapp nicht erreicht. Heiß war es trotzdem. © dpa, Ricardo Rubio, europa press vco

Das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus teilte mit, dass der Sommer mit den gemessenen Temperaturen noch wärmer gewesen sei als die bisherigen Rekordsommer 2010 und 2018, Der Vorsprung betrage allerdings nur 0,1 Grad Celsius. Auch Copernicus verwies hierbei auf die teilweise großen Temperaturunterschiede in Europa und die neuen Rekorde im Süden.

Die Copernicus-Aufzeichnungen gehen bis auf das Jahr 1979 zurück.

Mehr zum Thema: Hitze und Feuer im Sommer 2021 

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku um Online Stream

(bal / kfb)