Hitze im Auto: 6 Tipps und Gadgets gegen Backofen-Temperaturen

Gluthitze: Im Sommer kann es im Auto ganz schön heiß werden.
In einem Auto ohne Klimaanlage kann es im Sommer ganz schön heiß werden. © iStockphoto

So bleibt der PKW kühl

Die Temperaturen klettern im Sommer schnell über 30 Grad - im Auto kann es dann unerträglich heiß werden. Wohl dem, der eine Klimaanlage im Wagen hat. Aber wie helfen sich die Leute, die ohne Hightech-Kühlanlage klarkommen müssen? Und wie wird die Fahrt im überhitzten Auto erträglich? Wir haben sieben Tricks und Tipps, die das Autofahren im Sommer angenehmer machen.

Im Sommer wird das Auto schnell zur Hitzefalle

Kinder oder Tiere sollten keinesfalls im Auto gelassen werden, auch nicht kurz! Denn schon bei einer Temperatur von 30 Grad erhitzt sich der Innenraum des Wagens binnen einer Stunde auf fast 60 Grad. Damit es im Auto erst gar nicht so heiß wird, sollten Sie Ihr Fahrzeug nicht in der prallen Sonne abstellen und bei der Parkplatzsuche im Schatten den Lauf der Sonne berücksichtigen.

Sonnenschutzfolien helfen gegen hohe Temperaturen im Auto

Die Hitze gelangt vor allem über die Scheiben ins Auto. Isolierende Frontscheibenabdeckungen* 🛒 helfen gegen hohe Temperaturen im abgestellten Fahrzeug. Je nach Sonneneinfall können Sie so Lenkrad und Sitze kühler halten und auch die Temperatur im Wagen etwas senken. An den Seitenfenstern der Rückbank und dem Fenster ganz hinten dürfen Sie ebenfalls einen Sonnenschutz anbringen. Die Seitenfenster vorne müssen allerdings frei bleiben.

So schützen Sie das Lenkrad vor Hitze

Wer keine Isolierfolie zur Hand hat, kann das Lenkrad während der Parkdauer auch mit einem Handtuch oder einer speziellen Lenkradmatte oder -hülle* 🛒 abdecken. Oder drehen Sie es nach dem Parken um 180 Grad. Später - vor dem Losfahren - drehen Sie das Lenkrad wieder zurück, damit die kühlere Seite oben ist.

Fernbedienung kann auch Fenster öffnen

Bevor Sie in den Wagen steigen, sollten Sie alle Fenster öffnen, damit die heiße Luft entweichen kann. Bei manchen Fahrzeugen ist es möglich die Fenster mit der Fernbedienung von außen zu öffnen, um den Hitzestau vorab ins Freie zu lassen. Halten Sie einfach die Taste „Öffnen“ so lange gedrückt, bis alle Fenster runtergefahren sind.

Bleiben Sie cool – mit mobilen Ventilatoren und Klimaanlagen

Während der Autofahrt können Sie alle Fenster geöffnet lassen - oder aber Sie stellen einen mobilen Ventilator* 🛒 auf das Armaturenbrett. Die sind allerdings nur erlaubt, wenn sie die Sicht des Fahrers nicht einschränken und sicher angebracht sind. Alternativ gibt es Ventilatoren, die am Vordersitz angebracht werden können – diese sorgen dann auch für ein kühles Lüftchen auf der Rückbank. 

Auch eine mobile Klimaanlage* kann im Fahrzeug installiert werden. Solche Geräte werden über den Zigarettenanzünder angeschlossen und verfügen meist über einen Wassertank, der bis zu acht Stunden Abkühlung verspricht. Mit Hilfe unterschiedlicher Befestigungssysteme wird die Klimaanlage an der Windschutzscheibe oder dem Armaturenbrett montiert.

Kühlende Sitzauflagen erfrischen bei Hitze

Eine kühlende Sitzauflage* 🛒 ist im wahrsten Sinne des Wortes eine coole Sache – denn sie erfrischt von unten und lässt sich einfach über den Sitz ziehen. Gute Sitzauflagen haben sowohl am Rücken als auch auf der Sitzfläche Klimazonen. Der Strom kommt vom Zigarettenanzünder und bei qualitativ hochwertigen Geräten kann man per Fernbedienung einstellen, welcher Bereich mit welcher Intensität gekühlt werden soll.

Trinken ist bei Hitze enorm wichtig - auch im Auto

Damit es im Auto nicht zu heiß wird, sollten Sie längere Fahrten auf morgens und abends verlegen. Außerdem ausreichend Pausen machen und dafür sorgen, dass Sie genug Trinkwasser im Auto haben. Bei 40 Grad in der Sonne im kilometerlangen Stau hilft es nur, viel zu trinken und einen klaren Kopf zu bewahren. Um Getränke kühl zu halten, empfiehlt sich ein Getränkekühler. Der wird ganz einfach an den Zigarettenanzünder angeschlossen und kann kleine Flaschen und Dosen bis auf 6 Grad runterkühlen.

Soll es etwas mehr sein, dann entscheiden Sie sich doch gleich für eine Kühlbox* 🛒. Die kann ebenso über einen 12V Stromanschluss im Auto angeschlossen werden und dient als kleiner Kühlschrank während der Fahrt. Je nach Größe finden Getränke und Snacks Platz für den kleinen Hunger oder Durst unterwegs.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.