Hier rollt ein Windrad durchs Dorf

Schwertransport der Superlative
Schwertransport der Superlative Hier rollt ein Windrad durchs Dorf 00:54

Im Video: Windrad-Flügel auf dem Weg durch Mühlhausen

Ammern in Thüringen hält die Luft an: Die Windkraft kommt. Ein riesiges Windrad wird durch das Dorf bei Mühlhausen transportiert. Am Mittwoch machte ein Spezialtransporter, beladen mit einem 74 Meter langen Windrad-Flügel, den Anfang. In den kommenden Tagen werden weitere Teile der Windkraftanlage durch den Ort gefahren. Der 15 Tonnen schwere Flügel ist an einem Spezial-Lkw befestigt, der den Koloss durch die engen Straßen zwängt - im Video.

Der lange Weg zur neuen Windkraftanlage

Die Einzelteile des Windrades hat der Hersteller in Cuxhaven produziert. Es soll in einem Windpark in Keula aufgestellt werden. Wie der erste Flügel werden am Donnerstag und Freitag auch die anderen beiden Windrad-Flügel und in der kommenden Woche alle weiteren Teile der Windkraftanlage transportiert. Ihr langer Weg:

Von Cuxhaven über die A2, A14 und A38 bis nach Leinefelde. Dort lädt ein Transportunternehmen die riesige Fracht auf den Spezial-Lastwagen - einen sogenannten Bladelifter. Das zehnachsige Gefährt werde per Fernbedinung gesteuert, erklärt Transportleiter Manuel Deistler. „Mit einem normalen Transport hätten auch Bäume gefällt und mehr Verkehrsanlagen abgebaut werden müssen“, sagt Deistler. Der Bladelifter kann das Windrad drehen und wenden, sodass auch Engstellen in engen Dorfstraßen passiert werden können.

Technische Daten der Windkraftanlage

  • Rotordurchmesser: 150 Meter
  • Gesamthöhe: 241 Meter
  • Leistung: 4,2 Megawatt