Herbstschnee: Frostige Nacht bringt in höheren Lagen Schnee

07.10.2019, Mecklenburg-Vorpommern, Pokrent: Raureif hat sich an einer verblühten Sonnenblume gebildet. Mit Nachttemperaturen unter null Grad und tagsüber viel Sonnenschein zeigt sich das Herbstwetter in Norddeutschland von seiner schönen Seite. Foto
07.10.2019, Mecklenburg-Vorpommern, Pokrent: Raureif hat sich an einer verblühten Sonnenblume gebildet. Mit Nachttemperaturen unter null Grad und tagsüber viel Sonnenschein zeigt sich das Herbstwetter in Norddeutschland von seiner schönen Seite. © dpa, Jens Büttner, jbu

Die Nacht auf Montag war echt kalt! In der Nordhälfte wurde es frostig, besonders im Osten. Dort wurden (am Boden) Werte bis zu -5 Grad gemessen. Viele Autofahrer mussten ihre Kratzer rauskramen, aber für uns Wetter- und Naturfreunde gab es spektakuläre Bilder.

Herbstschnee02
Dieser Traumhafte Ausblick im Erzgebirge vermittelt einen Vorgeschmack auf den Winter.

70 cm Schnee auf der Zugspitze

In höheren Lagen ist Schnee gefallen, wie zum Beispiel im Erzgebirge. Auf der Zugspitze wurde eine Schneehöhe von 70 cm gemessen. Das ist der bisherige Rekord in diesem Jahr.

Trotzdem: Der Herbst wird bald wieder golden

Noch kälter wird es erstmal nicht mehr. Im Gegenteil: Es wird wieder wärmer. Und am Wochenende lässt sich auch die Sonne wieder öfter blicken. Wir dürfen uns also auf goldenes Herbstwetter freuen.