Herbstanfang 2019: Regen und Wolken bestimmen die letzte Septemberwoche

Eine neue Jahreszeit beginnt. Und bringt Regen...
Eine neue Jahreszeit beginnt. Und bringt Regen... Meteorologe Björn Alexander erklärt 02:07

Der Herbst begann am Montag um 09:50 Uhr (kalendarischer Herbstbeginn). Passend dazu stellt sich die Wetterlage um. Endlich fällt nennenswerter Regen. Am meisten bekommt der Süden und der Westen ab. Die sonnigen Zeiten sind erstmal vorbei.

Wind und Temperaturen entsprechen allerdings eher der „Light-Version“ vom Herbstwetter. Der Wind weht spürbar und meist aus Südwest. Das bedeutet milde Temperaturen.

Wenn Sie (passend zur Jahreszeit) ein Video schauen möchten, dann lehnen Sie sich zurück und lassen sich ganz entspannt die Wetteraussichten von Meteorologe Björn Alexander in unserem Online-Video erklären.

Das sind die Regenmengen bis Sonntag (Stand 23.09.)
Das sind die Regenmengen bis Sonntag (Stand 23.09.) © RTL Interactive, Meteomedia

Mittwoch: Der ungemütlichste und kühlste Tag der Woche

Der Mittwoch bringt Verbreitet wolkenreiches Schauerwetter, am ehesten auf den Nord- und Ostseiten der Mittelgebirge mal heitere Abschnitte, im Westen und Südwesten windig, Höchstwerte 14 bis 19 Grad.

Donnerstag: Der Norden bleibt trocken

Am Donnerstag wird es zwar etwas wärmer, vielfach aber weiter unbeständig mit meist nur wenig Sonne. Im Nordosten und an der Nordseeküste freundlicher mit zeitweiligem Sonnenschein und meist trockenem Wetter. Höchstwerte 16 Grad im Vogtland bis 21 Grad in Sachsen-Anhalt und am Niederrhein.

Wechselhaftes Wetter am Wochenende

Auch ab Freitag ist kein neues Altweibersommerhoch in Sicht. Auf unbestimmte Zeit bleibt es wechselhaft, die Höchsttemperaturen liegen meist zwischen 15 und 21 Grad, nachts ist es für die Jahreszeit recht mild bei 14 bis 7 Grad. Es könnte aber recht stürmisch werden.

Ab jetzt gilt also: Behalten Sie die Prognosen im Auge, wenn Sie nicht vom Wetter überrascht werden wollen. Besonders gut geht das mit der Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.