Herbstanfang 2019: Endlich Regen! Fünf tolle Tage lang

So ziehen die Niederschläge nächste Woche über uns
So ziehen die Niederschläge nächste Woche über uns Regengebiete über Deutschland 01:11

Der Regen ist da. Und zwar für alle. Endlich mal! Die kräftigste Dusche bekommt allerdings zunächst der Süden ab, der in diesem Jahr am wenigsten unter Trockenheit gelitten hat. Der Montag wird nicht unbedingt der ideale Wiesn-Tag, das ist sicher! Schon am Sonntag zogen von Südwesten her nach dem wunderbaren Spätsommerwochenende die ersten Schauer und Gewitter auf. Die Menschen im Westen wird’s freuen.

Immerhin: 20 bis 30 Liter Regen

Am Montag breitet sich der Regen mit einem Tiefausläufer von Ex-Hurrikan „Humberto“ ostwärts aus, wobei die Nordosthälfte aber noch trocken und sonnig bleibt. Besonders im Westen, Nordwesten und an den Alpen wird es nass. In Süddeutschland kann es länger anhaltend und ergiebig regnen. 20 bis 30 Liter auf den Quadratmeter können schnell zusammenkommen. Nach dem blau-weißen Wiesn-Auftakt, hilft wohl nur die Flucht ins Zelt. Trocken geht es dort aber garantiert auch nicht zu. Wärmer dürfte es dort sein, denn draußen im Dauerregen werden nur 14 Grad erreicht. Ansonsten bleibt es mit 18 bis 20 Grad im Westen und bis zu 22 oder 23 Grad im Osten weiter mild.

Es gibt weiterhin Regen

Am Dienstag ist das nasse Schlamassel weitgehend durch und Sonne und Wolken wechseln sich munter ab. Im Norden kommen anfangs noch Schauer runter, am Abend wird es von Westen her wieder nasser.

Auch im weiteren Wochenverlauf ziehen immer wieder Regengebiete durch Deutschland. Die Mengen werden voraussichtlich dann aber geringer ausfallen. Mittwoch und Donnerstag macht sich die Sonne rar, am Freitag erobert sie sich wieder größere Anteile am Himmel zurück. Kalt ist es dabei überhaupt nicht. Die Maximaltemperaturen liegen grob gesagt um 20 Grad, nachts geht es meist nicht tiefer als 10 Grad. Für das Wochenende am 28./29. September sieht es ganz ähnlich aus.